Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Neuer Auto Pallet Loader für die großen Suprasetter-Modelle

Automatisierungsgrad der industriellen Printproduktion wächst weiter
 

Der neue Auto Pallet Loader für das Großformat soll bis zu 600 Druckplatten fassen.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG will den Automatisierungsgrad in der Druckplattenbelichtung weiter erhöhen. Deshalb hat das Unternehmen jetzt die beiden neuen, optional erhältlichen Auto-Pallet-Loader-Systeme (APL) für die CtP-Druckplattenbelichter Suprasetter 106 und 145/162/190 vorgestellt. Diese sollen die unterbrechungsfreie Beladung von bis 1.200 Druckplatten im Format 106 bzw. 600 Druckplatten im Großformat ermöglichen. Ausgerichtet ist das Angebot speziell auf industriell orientierte Mediendienstleister, die auf eine durchgehende Automatisierung ihres Druckprozesses setzen.

Der Suprasetter im Format 106 kann laut Heidelberg in Kombination mit der Beladestation Auto/Dual Cassette Loader (ACL/DCL) betrieben werden und erreicht damit den flexiblen Wechsel von bis zu drei Plattenformaten. Beim APL muss das Personal die Druckplatten nicht mehr von Hand einlegen. Stattdessen verbleiben die Platten auf der Europoolpalette, auf der sie auch angeliefert wurden. Diese kann dann mit einem Hubwagen in den APL eingebracht werden – wahlweise von beiden Seiten. Der APL für die Suprasetter-Modelle 106, A106 und 106 UV soll sich auf diese Weise mit bis zu 1.200 Druckplatten beladen lassen. Beim APL für die den Suprasetter 145 bzw. 162 und 190 sind es (je nach Plattenstärke) bis zu 600 Stück. Zugleich soll der APL Fehler und unnötige Unterbrechungen reduzieren, denn beim manuellen Beladen kommt es immer wieder zu ungewollten Produktionsstopps aufgrund verkratzter Platten. Dies unterbleibt durch das automatische Beladen der Druckplatten.
Die APL sind zudem in das Remote-Service-Angebot von Heidelberg integriert und verfügen damit über eine Möglichkeit der Datenanalyse und Fehlerbeseitigung durch den Heidelberg Service.

Laut Hersteller ist der Auto Pallet Loader für alle genannten Suprasetter-Modelle ab Baujahr 2013 nachrüstbar, unterstützt die maximale Arbeitsgeschwindigkeit der jeweiligen Suprasetter und produziert, einmal beladen, nonstop. Im Betrieb trennt der APL 106 das Zwischenpapier an den Druckplatten markierungsfrei ab und separiert die einzelnen Platten mithilfe eines Saugers und Blasluftunterstützung. Beim APL für das Großformat gelangen die Druckplatten über eine Transporttraverse zum Belichter. Da die beschichteten Seiten der Druckplatten beim Großformat oben liegen, ist der Auto Pallet Loader für das Großformat lichtdicht gekapselt, um Lichteinflüsse durch Tageslicht zu verhindern, so Heidelberg.

Je nach Bedarf lässt sich der Suprasetter im Format 106 modular mit den Beladesystemen Auto/Dual Cassette Loader oder Auto Pallet Loader mit zusätzlichen Automatisierungskomponenten erweitern. Möglich sind laut Heidelberg eine automatische Plattenabkantung mit anschließender Sortierung der Druckplatten oder deren Speicherung in Magazinsystem bis sie im Drucksaal benötigt werden.

Als eines der ersten Unternehmen hat die Druckerei Berger in Horn (Österreich) in den neuen Auto Pallet Loader für ihren Suprasetter 106 investiert.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...