Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: BVD Druck + Verlag AG investiert in neue Inkjet-Balldruckmaschine

Individuelles Bedrucken von Fußbällen mit der neuen Jetmaster Dimension – Zur Drupa plant Heidelberg zusammen mit Fujifilm ein neues digitales Maschinenkonzept
 

Die BVD Druck + Verlag AG in Liechtenstein erweitert ihr Geschäftsmodell mit dem individuellen Bedrucken von Fußbällen und nahm daher kürzlich eine Jetmaster Dimension von Heidelberg in Betrieb.

Druckereien erschließen neue Kundensegmente. Ein Beispiel dafür ist die BVD Druck + Verlag AG (BVD) mit Sitz in Liechtenstein, die als eine der ersten Druckereien das „4-D-Drucksystem“ Jetmaster Dimension der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) in Betrieb genommen hat. Das System ermöglicht das individuelle Bedrucken handelsüblicher Fußbälle. 

Mit dieser Investition erweitert BVD sein Geschäftsmodell in Richtung der Endverbraucher. Parallel zur Inbetriebnahme des 4-D-Drucksystems von Heidelberg hat BVD den Onlineshop www.balleristo.com live geschaltet, über den Kunden die Bälle individualisieren und bestellen können. Vier verschiedene Fußbälle stehen dabei zur Wahl, die mit bis zu drei Zeilen Text oder einem Bild freier Wahl bedruckt werden können. Dafür kommen in dem System lichtechte, UV-härtende Tinten zum Einsatz. Der mehrfarbige Druck und die Erweiterung auf andere Ballgrößen bzw. Objekte sind von BVD in einem nächsten Schritt geplant.

„Wir versuchen immer, mit neuen, kreativen Anwendungen Nischen auch außerhalb des klassischen Druckgeschäfts zu besetzen und unser Geschäftsmodell auf neue Märkte auszudehnen“, berichtet BVD-Geschäftsführer Peter Göppel. Denn nur so könne man in der Printmedien-Industrie dauerhaft erfolgreich sein. Er sieht in der Kombination neuer Anwendungen in Verbindung mit dem Onlinevertrieb „vielversprechende Potenziale“.

Heidelberg hat die Jetmaster Dimension auf Basis der Inkjettechnologie zum individuellen Bedrucken von dreidimensionalen Objekten im Frühjahr des vergangenen Jahres erstmals vorgestellt und dieses Verfahren als „4-D-Druck“ bezeichnet. Damit sollen Massenartikel künftig günstiger, flexibler und schneller individuell gestaltet werden können. Gerade bei Massenware, wie beispielsweise Sportartikeln, Schuhen, Möbeln oder Autos suchen Endverbraucher zunehmend nach individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Eine häufige Anwendung ist das qualitativ hochwertige Bedrucken mit Logos, Schriftzügen und anderen grafischen Elementen. Für solche Anwendungsbereiche ist der Inkjetdruck gut geeignet, da mit ihm das kontaktlose und hochqualitative Bedrucken der unterschiedlichsten Oberflächen in vielen Farbvarianten möglich ist. So wird über Robotersysteme künftig auch das Aufdrucken großflächiger Werbebotschaften, direkt (ohne Folie) beispielsweise auf Flugzeuge, LKWs, Busse oder Straßenbahnen, möglich sein.

Wie Stephan Plenz, Vorstand Equipment von Heidelberg, in dem Zusammenhang zum Thema Digitaldruck ankündigte, wolle Heidelberg „im Sommer dieses Jahres mit dem Serienanlauf der Gallus DCS 340, einer Digitaldruckmaschine für den Labelmarkt“, beginnen. Auf der Drupa will Heidelberg mit seinem Partner Fujifilm dem Markt ein weiteres neues digitales Maschinenkonzept präsentieren.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...