Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Neue Digitaldruckgeneration Linoprint CV und CP

Prinect Digital Frontend mit neuer RIP-Technologie – Partnerschaft mit Ricoh wird weiter ausgebaut
 

Das neue Digitaldrucksystem Heidelberg Linoprint CV. Es bekommt eine Weiß- und Lackierfunktion hinzu und soll eine große Materialvielfalt verarbeiten können.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) präsentiert rund drei Jahre nach Verkaufsstart der Digitaldrucksysteme der Linoprint-C-Baureihe eine neue und leistungsfähigere Generation an Digitaldruckmaschinen, wie Heidelberg aktuell meldet. Im Fokus der neuen Modelle Linoprint CV und Linoprint CP soll eine höhere Flexibilität bzw. Produktivität bei der Produktion kleiner bzw. individualisierter und hybrider Druckauflagen stehen, so Heidelberg weiter. 

Linoprint CV

Die Linoprint CV bekommt eine Weiß- und Lackierfunktion und soll eine große Materialvielfalt verarbeiten können. Bei einer Druckgeschwindigkeit von 90 Seiten pro Minute soll das System künftig in der Lage sein, mit fünf Farben drucken zu können: Zu den vier Grundfarben kommen Weiß als Zusatzfarbe mit hoher Opazität oder alternativ Lack mit hohen Glanzeigenschaften – vollflächig oder als Spotlackierung – hinzu. Ein Wechsel zwischen Weiß und Lack sei laut Heidelberg einfach möglich, so dass sich beide Veredelungsarten flexibel einsetzen lassen.

Für die Substratauswahl sollen dem Anwender zahlreiche Alternativen zur Verfügung stehen, so zum Beispiel strukturierte Papiere, hochgestrichene Materialien, farbige Papiere oder synthetische Folien. Die Linoprint CV ist für große Papierformate ausgelegt. So lassen sich bis zu 700 mm lange, drei Seiten Klappbroschüren oder Poster in einem Arbeitsgang herstellen.

Die Ausstattung mit mehreren Papiermagazinen, die auch im laufenden Betrieb neu bestückt werden können, soll für kurze Rüstzeiten sorgen. Auch der Bedienkomfort wurde erhöht: Am neuen, vergrößerten Bediencockpit kann sich der Bediener über jeden Druckjob informieren oder Wiederholaufträge erneut drucken.

Linoprint CP

Die neu Linoprint CP liefert mit einer Druckgeschwindigkeit von 130 Seiten pro Minute Werbe- und Präsentationsmaterialien sowie personalisierte Druckprodukte, professionell gebundene Bücher und Broschüren. Für ein hohe Verfügbarkeit ist das System modular aufgebaut: Bild- und Fuser-Einheit sind räumlich getrennt, was die Hitze-Einflüsse auf die Bildübertragung minimiert und das Lokalisieren und Beheben von Papierstaus vereinfacht. Zur Standardausstattung gehört ein Vakuum-Saugband-Anleger, der ein sicheres Laden selbst schwieriger Druckmaterialien ermöglichen soll.

Die Inline-Weiterverarbeitungseinheiten bieten eine Vielzahl von Lösungen – vom Stapeln hoher Kapazitäten, Lochen und Falzen bis hin zu klebegebundenen Büchern und Faltblättern. 

Mit der Linoprint CP lassen sich unterschiedliche und auch anspruchsvolle Materialien wie strukturierte Papiere und Kunststoffe verarbeiten. Ein Farbtoner mit niedrigem Schmelzpunkt vergrößert das Spektrum der bedruckbaren Materialien zusätzlich. Die Maschine arbeitet mit einem Feedback-Kontrollsystem, das automatisch die Toner-Dichte korrigiert und damit für hohe Farbstabilität sorgt.

Das neu von Heidelberg entwickelte Prinect Digital Frontend ermöglicht die Integration der beiden neuen Digitaldrucksysteme in den Gesamtworkflow einer Druckerei. Damit lassen sich alle Druckaufträge unabhängig vom gewählten Produktionsverfahren in einem Workflow-System zentral verwalten, wie Heidelberg berichtet.

Um die Sicherheit bei Wiederholaufträgen zu steigern, lassen sich alle Arbeitsschritte, wie Auftragsanlage, Preflight-Prüfung, Farbmanagement und Ausschießen, als verknüpfte Arbeitssequenzen abspeichern. Diese Produktionssicherheit gilt auch für den Druck personalisierter Daten. Zudem unterstützt das Prinect Digital Frontend auch die Weiterverarbeitungsoptionen der neuen Linoprint-Systeme, so dass sich viele Druckaufträge verkaufsfertig in einem Arbeitsgang produzieren lassen.

Die beiden Drucksysteme sowie das Prinect Digital Frontend sollen ab Frühjahr 2015 verfügbar sein und lösen dann die bisherigen Modelle Linoprint C 751 sowie Linoprint C 901 ab.

Heidelberg hat im Jahr 2011 mit dem Vertrieb der Digitaldrucksysteme von Ricoh unter dem Namen Linoprint begonnen und befindet sich damit im vierten Jahr der Partnerschaft mit dem japanischen Unternehmen. Bisher konnte Heidelberg rund 500 Linoprint-C-Systeme bei Kunden weltweit installieren. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...