Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Speedmaster CD 74 mit überarbeiteter Auslage

Dynamische Bogenabstandsregelung nun auch für kürzere Wendemaschinen

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat auf der Graph-Expo 2006 in Chicago eine Speedmaster CD 74 mit überarbeiteter Auslage vorgestellt, die für eine noch höhere Produktivität sorgen soll. Kern dessen ist ein komplett neues Antriebskonzept für eine dynamische Bogenbremse in der Auslage. Bei den Wendemaschinen bedeutet dies laut Hersteller eine höhere und sichere Produktionsgeschwindigkeit im Schön- und Widerdruck, vor allem bei dünneren Papieren und bei Druckjobs, bei denen sujetbedingt nur zwei Bremsmodule verwendbar sind. Für die Schöndruckmaschinen soll sich eine stabilere Produktion bei Geschwindigkeiten über 15000 Bogen/h mit Papieren unter 135 g/qm ergeben. Unterstützt werden diese Effekte durch das neue Luftablagesystem, das für eine saubere und bessere Stapelqualität in der Auslage sorgen soll. Anstatt mit bisher acht Ventilatoren arbeitet das neue Luftablagesystem mit 18 Ventilatoren. Unter diesen befindet sich ein Wabengitter, über das die Luft gleichmäßig auf den Bogen strömt.
Die dynamische Bogenabstandsregelung, die es bisher für die langen Wendemaschinen gab, ist nun auch für kürzere Wendemaschinen erhältlich. Mit ihr wird bei den Wendemaschinen ein markierungsfreier Bogenlauf zum Ausleger hin erreicht. Dazu misst ein Ultraschall-Sensor nach dem letzten Druckwerk den Abstand des Bogens zu den Leitelementen und steuert über Kennlinien die Luft für einen berührungslosen Abstand. Dies geschieht vollautomatisch für die unterschiedlichen Grammaturen und verkürzt die Rüstzeit.
Damit wird das sogenannte »Smart-Sheet-Travel-Konzept«, das einen sicheren und markierungsfreien Bogenlauf ausmacht, um wichtige Komponenten erweitert. Die neue dynamische Bogenbremse ist ab Oktober 2006 bei der Speedmaster CD 74 mit 18000 Bogen/h standardmäßig enthalten und kann für die Baureihen der Wendemaschinen und Schöndruckmaschinen mit 15000 Bogen/h als Option bestellt werden. Das neue Luftablagesystem ist ab Oktober 2006 in allen Speedmaster CD 74 Maschinen im Standardumfang enthalten. Ebenfalls zum Standard gehört die dynamische Bogenabstandsregelung bei langen Wendemaschinen ab acht Druckwerken. Für kürzere Wendemaschinen gibt es sie als Option ab Oktober 2006.

Heidelberger Druckmaschinen AG http://www.heidelberg.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Xeikon steigt mit der Panther-Technologie und der PX3000 in den UV-Inkjet ein

UV-Inkjet-Etikettendrucksystem Xeikon PX3000 feiert auf dem Xeikon Café seine Premiere

Gepard trifft auf Panther: Nachdem Xeikon vor zweieinhalb Jahren seine Toner-basierte Technologie "Cheetah" (Englisch für Gepard) vorgestellt hat, folgt nun der Einstieg in den Inkjetdruck. "Panther" heißt die im Rahmen des Xeikon Cafés vorgestellte neue Technologie, die erstmals in der neuen PX3000 zum Einsatz kommt. Das UV-Inkjetdrucksystem ist speziell für die Etikettenproduktion entwickelt worden und ergänzt im Etikettendruck-Portfolio des Herstellers die Trockentonersysteme der Xeikon-3000-Serie sowie der Xeikon CX3.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...