Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Speedmaster XL 75 Anicolor auch als Wendemaschine und mit UV lieferbar

Zwei Premieren in Wiesloch-Walldorf: Achtfarben-Speedmaster XL 75 Anicolor als Wendemaschine sowie Fünffarben-Speedmaster XL 75 Anicolor mit Lackierwerk und UV
 

Die Besucher der Heidelberg Info Days informierten sich in Halle 6 über die Anicolor-Technologie und erhielten Einblicke in das zonenlose Farbwerk.

Nun gibt es sie auch als Wendemaschine und mit UV-Ausstattung, wie Heidelberg aktuell meldet: die auf der Drupa 2012 vorgestellte Speedmaster XL 75 Anicolor ist inzwischen in zwei weiteren Ausbaustufen der Anicolor-Reihe verfügbar. Am Standort Wiesloch-Walldorf in Halle 6 konnten sich die Besucher der Heidelberg Info Days zum Thema „Kleinauflagen profitabel und effektvoll produzieren“ Anfang März davon ein Bild machen. Gleich zwei Weltpremieren standen auf dem Programm: eine Speedmaster XL 75 Anicolor mit acht Farben als Wendemaschine sowie eine Speedmaster XL 75 Anicolor Fünffarben mit Lackierwerk und UV-Ausstattung. Bei der Speedmaster SX 52 Anicolor gibt es die Wendung bereits seit 2008 und die UV-Maschinen seit 2010.

Grundsätzlich wird die Baureihe Speedmaster XL 75 Anicolor in zwei Format-Varianten angeboten: im C-Format (max. Bogenformat: 530 mm x 750 mm, min. Bogenformat: 210 mm x 350 mm, max. Druckformat: 510 mm x 740 mm, Bedruckstoffstärke: 0,03 mm x 0,80 mm) und im etwas größeren F-Format (max. Bogenformat: 605 mm x 750 mm, min. Bogenformat: 210 mm x 350 mm, max. Druckformat: 585 mm x 740 mm, Bedruckstoffstärke: 0,03 mm x 0,80 mm). 

Die Speedmaster XL 75 Anicolor kommt sowohl bei Akzidenz- als auch insbesondere bei Verpackungsdruckern zum Einsatz. Die farbzonenlose Anicolor-Technologie ermöglicht bekannterweise ein schnelles In-Farbe-Kommen, so dass nur wenig Anlaufmakulatur entsteht. Es gibt Anwender, die von einer bis zu 90 Prozent reduzierten Makulatur und sehr kurzen Rüstzeiten sprechen, wie Heidelberg betont.

Die Wendemaschine ist laut Hersteller ab sofort lieferbar und erste Maschinen wurden bereits verkauft. 

Durch die modulare Bauweise der Speedmaster-XL-75-Plattform können sich die Kunden ihre spezielle Konfiguration auf ihre Marktanforderungen zuschneiden lassen. Die Speedmaster XL 75 Anicolor ist von der Vier-über-Vier-Maschine bis hin zur langen Wendemaschine mit Lackier- und Trockenwerken konfigurierbar. 

Anicolor und UV-Druck

Bereits heute liefert Heidelberg jede vierte Speedmaster XL 75 als UV-Maschine aus. Deshalb wird die UV-Technologie ebenfalls auf die Speedmaster XL 75 Anicolor übertragen. Momentan läuft die interne Qualifikation mit Kunden in der Testphase am Standort Wiesloch-Walldorf. Erste Auslieferungen sind Ende dieses Jahres geplant. Zielgruppen sind hier sowohl Akzidenz-, Verpackungs-  als auch Spezialdrucker, wobei die Hauptmärkte für UV in Europa, den USA und in Japan zu finden sind. 

Mit den UV-Maschinen lassen sich sowohl saugende als auch nichtsaugende Materialien verarbeiten, die trocken in der Auslage ankommen und sofort in die Weiterverarbeitung gehen können. Die Kombination Anicolor und UV ermöglicht ebenfalls geringe Makulaturraten, was gerade bei Druckern, die mit teuren Materialien wie Folien arbeiten, zu einer merklichen Kostenreduzierung führen kann. Durch die kurzen Rüstzeiten und schnellen Auslieferungen sind auch Geschäftsmodelle wie Web-to-Print denkbar. Darüber hinaus sind im UV-Druck vielfältige Veredelungen möglich.

Auch über die Veranstaltung hinaus haben Kunden und Interessenten die Gelegenheit, in Wiesloch-Walldorf (Halle 6) eine Speedmaster XL 75 Anicolor 8-P bei Präsentationen und Demonstrationen zu erleben. Heidelberg lädt Kunden und Interessenten dazu ein, bei Anwendungsqualifikationen auf der Speedmaster XL 75 -5+L mit Anicolor und UV in Wiesloch-Walldorf mitzumachen. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak: Neue Funktionen für den Prinergy Workflow

Version 8.1 bietet bidirektionale Kommunikation mit EFI- und HP-DFEs und neue Preset-Funktion

Kodak hat seinen Prinergy-Workflow mit neuen digitalen Fähigkeiten ausgestattet. Die Version 8.1. beherrscht laut Kodak die bidirektionale Kommunikation mit digitalen EFI- und HP-Frontends und vergrößert damit die Bandbreite der unterstützten Digitaldruckmaschinen. Darüber hinaus bietet die aktualisierte Version des Prinergy Workflows nun eine spezielle neue Preset-Funktion sowie den universellen Digital Job Ticket Editor. Mit den neuen Funktionen sollen Kunden laut Kodak ihre Produktionskosten weiter senken und ihre Digitaldrucktechnik effizienter nutzen können.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...