Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg erweitert Saphira-Eco-Sortiment

Neue mineralölfreie Farbserie für Anwender der Anicolor-Technologie – und Kriterien für umweltschonende Gummitücher festgelegt und bewertet
 

Heidelberg erweitert sein Sortiment an umweltschonenden Verbrauchsmaterialien unter dem Saphira Eco Label.

Saphira-Eco heißt die im Jahre 2011 von Heidelberg eingeführte Produktlinie an umweltschonenden Verbrauchsmaterialien. Um sich aktuellen internationalen Umweltstandards anzupassen, hat Heidelberg für die Umweltverträglichkeit seiner Verbrauchsmaterialien einen Kriterienkatalog entwickelt. Jetzt erweitert der Hersteller erneut das Sortiment der verfügbaren Saphira-Eco-Produkte. 

Ab sofort steht Anwendern mit dem Saphira Blanket Pro 200 ein umweltfreundliches Gummituch zur Verfügung, das gute Allroundeigenschaften besitzen und sich besonders für diejenigen Akzidenzdrucker eignen soll, die ihre Produktion noch umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten möchten. In enger Zusammenarbeit mit Lieferanten hat Heidelberg damit erstmals Kriterien für umweltschonende Gummitücher definiert und eingeführt. Für deren Definition hat das Unternehmen den Herstellungsprozess überprüft und die zur Anwendung kommenden Substanzen auf ihre Umweltverträglichkeit identifiziert und bewertet.

Zudem bringt Heidelberg für die Anicolor-Technologie die mineralölfreien Farbserien Saphira Ink Anicolor S100 und H100 auf den Markt. Damit wird die durch eine geringe Makulatur und einen niedrigen Energieverbrauch gekennzeichnete Technologie laut Heidelberg noch umweltschonender.

Im Bereich der Druckweiterverarbeitung steht Anwendern künftig der Saphira Binding Glue PUR 330 NE zur Verfügung. Damit ist nun ein PUR-Kleber erhältlich, der keine schädlichen Isocyanate und damit keine für den Anwender gesundheitsgefährdenden Stoffe freisetzt.

Eine Übersicht über die verfügbaren Saphira-Eco-Produkte sowie die neue Version des Saphira-Eco-Kriterienkatalogs kann unter dem Link www.heidelberg.com/saphira-eco abgerufen werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Lead-Print mit neuer Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien

Flexibilität bei der Auswahl des Druckdienstleisters

Die Web-to-Print-Lösung Lead-Print, eine Marke der Be.Beyond GmbH & Co. KG (Willich), ermöglicht in Verbindung mit einer neuen Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien Flexibilität bei der Wahl des Druckdienstleisters – egal ob es sich dabei um eine der großen Internetdruckereien, Eigenproduktion oder eine Druckerei direkt vor Ort handelt. Da das neue Add-on in die Web-to-Print-Lösung von Lead-Print integriert werden kann, stehe Unternehmen nun ein ganzheitliches System für Druckaufträge zur Verfügung, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...