Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg und Masterwork: gemeinsamer Auftritt auf der Drupa

Neue Produkte für die Weiterverarbeitung im Verpackungs- und Akzidenzdruck
 

Speziell industrialisierte Verpackungsdrucker sollen von der kurzen Rüstzeit und der integrierten Nutzentrennfunktion der neuen Hochleistungsstanze Powermatrix 106 CSB profitieren.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und die chinesische Masterwork Machinery Co. (Masterwork) werden in ihrem ersten gemeinsamen Auftritt (Drupa 2016, Halle 1) neue Produkte aus ihrer Partnerschaft in Bezug auf die Druckweiterverarbeitung präsentieren. 

Eine der Neuvorstellungen ist die Hochleistungsstanze Powermatrix 106 CSB, ein Gemeinschaftsprojekt von Heidelberg und Masterwork Das optische Registersystem dieser Hochleistungsstanze passt dabei laut Heidelberg die Position des Bogens dynamisch an und sorgt so für eine Ausrichtung von Druckbild und Stanzwerkzeug. Die neue Powermatrix 106 CSB soll sich für industrielle Verpackungsdrucker eignen, die eine hohe Effizienz und Automatisierung benötigen.

Heidelberg stellt außerdem, resultierend aus den Erfahrungen von Masterwork im Bereich Tabakwarenverpackungen und den dort notwendigen hochwertigen Veredelungen, die neue MK Duopress 106 FCSB auf der Drupa vor. Diese Maschine kann neben Heißfolienprägen auch Stanzen, Ausbrechen und Nutzentrennen. Durch die Umsetzung von komplexen Präge- und Heißprägeanwendungen soll die MK Duopress sowohl für Verpackungs- als auch für Akzidenzdrucker interessant sein, die ihren Kunden bei niedrigsten Produktionskosten höchste Qualität bieten wollen.

Um eine hohe Qualität bei Premiumverpackungen zu sichern, stellen die beiden Partner das Offline-Inspektionssystem Diana Eye vor, mit dem sogar stark reflektierende Materialien und hochwertige Veredelungen wie Prägungen und Hologramme überprüfbar sein sollen. Die modular aufgebauten Faltschachtelklebemaschinen der Diana-Baureihen sind sowohl für den Einsatz in großen Verpackungsgruppen als auch für den bei mittelgroßen Faltschachelproduzenten konzipiert.

Auf der Drupa werden die Diana Smart 55 und 115 gezeigt. Die in 42 cm und 55 cm Breite erhältlichen Modelle können laut Heidelberg mit bis zu vier Kameras Details auf der Druckoberfläche überprüfen, sowie mit einer weiteren, optionalen Kamera die Kartonrückseite kontrollieren. Besonders kritische Layoutelemente, wie beispielsweise QR-Codes, werden zusätzlich mit einer hochauflösenden Area-Kamera kontolliert werden.

„Wir arbeiten seit Ende 2014 mit Masterwork zusammen und haben bereits erfolgreich einige Produkte eingeführt, die unseren Kunden helfen, wirtschaftlich zu arbeiten“, bestätigt Harald Weimer, Vorstand für Sales und Service bei Heidelberg. „Zur Drupa 2016 bringen wir nun weitere Produkte, die Verpackungs- und Akzidenzdruckereien unterstützen, sich vom Wettbewerb abzuheben. Auch für die Weiterverarbeitungsmaschinen bieten wir ein umfassendes Service-Portfolio an, so dass diese verlässlich und betriebssicher arbeiten.“

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Toyo Ink Europe: Druckfarbenwerk um moderne Fertigung erweitert

Strahlenhärtende Druckfarben für Lebensmittelverpackungen sollen im belgischen Niel produziert werden – Toyo Ink Europe Deutschland auch bei den UV Days 2017

Um das Kontaminationsrisiko zu minimieren, wurde das neue Werk von Toyo Ink Europe in Belgien (ehemals Arets Graphics NV) nach den GMP-Richtlinien der European Printing Ink Association (Eupia) im Hinblick auf Druckfarben für Lebensmittelbedarfsgegenstände errichtet. Das Gebäude wurde zum Beispiel mit eigener Lüftung ausgestattet, um das Eindringen von Luftschadstoffen zu vermeiden. Weiterhin ist das verwendete Equipment ausschließlich für dieses Food-Werk (Druckfarben für Lebensmittelverpackungen) bestimmt, um auszuschließen, dass es für die Non-Food-Produktion genutzt wird.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...