Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg zeigt Komplettlösungen für den Digitaldruck

Auf der Cebit 2003

Die Heidelberger Druckmaschinen AG wird sich auf der Cebit 2003 vom 12. bis 19. März 2003 in Hannover unter dem Motto »Digital Inspirations« als kompletter Lösungsanbieter für den gesamten Digitaldruck präsentieren. Anhand von Druckjob-Demonstrationen will der Hersteller die vielfältigen Möglichkeiten des variablen Datendrucks vor Ort veranschaulichen. Ziel ist es, zu zeigen, wie sich Publikumsmedien, zum Beispiel das Fernsehen, mit Unterstützung des Digitaldrucks individualisieren lassen und sich so die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden verbessern lässt.
Das auf der Cebit bereits zum zweiten Mal vertretene Prinect Systemhaus stellt neben JDF- fähigen Workflowlösungen wie Prinect Printready und Metadimension, erstmals die deutsche Version des Prinect Internet Portals vor. Dieses ermöglicht den Kunden von Mediendienstleistern, Druckaufträge, inklusive Formproof, komplett über das Internet abzuwickeln, wie der Heidelberg verspricht.
Im Bereich des Schwarzweiß-Digitaldrucks führt Heidelberg die Digimaster 9110 und die Digimaster 9150i mit verschiedenen Software- und Finishingapplikationen und dem Rollfeeder von Hunkeler vor. Der Probinder, eine vollautomatische Inline-Finishing-Lösung für Drahtkammbindungen, erlebt dabei in Deutschland in Verbindung mit einer Digimaster Premiere. Ab der Cebit soll das Produkt auch in ganz Europa erhältlich sein. Mit der zur Digimaster erhältlichen Output Management Software Data-Xceed, adressiert Heidelberg besonders potenzielle Kunden aus Industrie, Verwaltung, Banken, Versicherungen und Telekommunikation.
Im Farbsegment führt Heidelberg in Hannover die seit der Print 2001 verfügbare Nexpress 2100 als High-Quality-Lösung für den variablen Datendruck, den Web-to-Print- sowie den On-Demand-Druck in Verbindung mit der Indvidualisierungssoftware Nextreme.
Als Lösung für die Produktion farbiger Kleinauflagen ist die Quickmaster DI 46-4 Pro am Heidelberg-Stand zu sehen. Mittelpunkt der Präsentation ist ein durchgehend digitaler Workflow bis in die Druckmaschine.
Die Print Media Academy (PMA) informiert auf der Cebit über ihr neuestes Seminarangebot zum Thema Digitaldruck und Workflow, die sich nicht nur an potenzielle Teilnehmer aus der Printmedien-Industrie, sondern auch an Verteter aus dem Marketing richten. Auch die Linotype Library mit den Themen "Corporate Type" sowie "Font Explorer" und der Bereich Systemservice mit Remote Service Konzepten speziell für den Digitaldruck sind wieder auf dem Heidelberg Stand vertreten.

Heidelberger Druckmaschinen http://www.heidelberg.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Eye-C: Neueste Inspektionstechnik für Etikettendrucker auf der Labelexpo

100%ige Druckbildkontrolle bei voller Geschwindigkeit – Einbindungsmöglichkeit in Workflow-Systeme

Auf der heute in Brüssel beginnenden Labelexpo Europe 2017 präsentiert Eye-C seine Inspektionssysteme für die Druckbildkontrolle von Etiketten und flexiblen Verpackungen. Die Inspektionslösungen unterstützen die Prozesse und sollen die Druckbildqualität während des gesamten Herstellprozesses sicherstellen. Der Stand des Ausstellers (4C61) befindet sich in Halle 4.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...