Weiterempfehlen Drucken

Heiler Software stellt neue Digital-Asset-Management-Lösung vor

Digitale Media-Assets zentral verwalten und bei Bedarf mehrfach verwenden

Der Heiler Media Manager unterstützt den Einsatz der Adobe Creative Suite 5 sowie die neuesten Browser-Versionen.

Bilder, Videos und Grafiken sind entscheidende Verkaufsargumente im Multichannel-Commerce. Mit dem Heiler Media Manager 5.3 stellt Heiler Software seine neue Enterprise-Lösung für Digital-Asset-Management (DAM) vor. Digitale Daten wie Bilder, Videos, Grafiken, Zeichnungen und Dokumente werden laut Heiler mit dem Media Manager verwaltet und in alle Publikationskanäle verteilt.

Der Heiler Media Manager ist Teil der Enterprise-Product-Information-Management (PIM)-Suite. Händlern, Herstellern und Dienstleistern soll die Heiler-Software das Management aller Produktdaten aus einer zentralen Datenquelle für alle Kommunikationskanäle und Sprachen ermöglichen. 71,2 Prozent der befragten Kunden einer Heiler-Studie sagen, dass ein oder gar mehrere Produktbilder wichtig sind, um sich beim Online-Einkauf für das Produkt entscheiden zu können (www.heiler.de/studien).

Der Media Manager unterstützt laut Heiler in der Version 5.3 den Einsatz der neuen Adobe-Anwendungen. Dazu zählen Indesign Creative Suite 5 und Photoshop CS5, sowie der Indesign Server CS5. Individuelle Weblayouts der Benutzer oder Organisationen sollen mit dem Release 5.3 automatisiert in die neue Version übernommen werden können. 

Für ein schnelleres und komfortableres Arbeiten in den Druckvorlagen sollen die markierten Boxenrahmen sorgen. Veränderbare Text- und Bildrahmen in Dokumenten sind mit einem dünnen Rahmen gekennzeichnet. Sie werden, laut Heiler, somit vom Anwender sofort erkannt und seien einfacher zu bearbeiten. Ab sofort sind alle Servermodule des Media Managers unter Windows als Dienst verfügbar. Die Steuerung von Benutzern und Benutzergruppen soll direkt über den Active Directory Service von Microsoft verwaltet werden können.

Die ausführlichen Release-Notes und Datenblätter können Interessenten auf www.heiler.de anfordern. Darüber hinaus bietet Heiler ein Webinar an, das die Neuheiten in einer Live-Demo zeigt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...