Weiterempfehlen Drucken

Helios: Neue Bildformate für den OPI-Server

Ethershare OPI 2.1 unterstützt BMP und PNG

Die HELIOS Software GmbH, Hersteller von Netzwerk- und Vorstufensoftware, erweitert die Palette der unterstützten Bildformate seiner OPI- und Farbmanagement-Serversoftware Ethershare OPI 2.1 um die Formate BMP und PNG. BMP ist für Windows-Programme das Standardformat zur Speicherung von RGB-Pixelbildern, während PNG als der technisch verbesserte Nachfolger des für die Internetdarstellung häufig verwendeten GIF-Formats gelten kann. Wie für alle bislang vom HELIOS OPI-Server unterstützten Bildformate – EPS, TIFF, Scitex CT, Photoshop Native, PICT, JPEG und PDF – werden auch für die neuen Formate BMP und PNG automatisch in allgemein einsetzbare Layoutkopien generiert. Auf diese Weise können Bilddaten von nahezu allen beliebigen Windows-Programmen ohne zusätzlichen Aufwand in einen CMYK-basierten Vorstufen-Workflow integriert werden. Der Anwender kann aber auch mit Hilfe des Layoutprogramms vorhandene Bilder, die in einem der unterstützen Formate gespeichert sind, in die neuen Formate konvertieren, um beispielsweise automatisch Bilddaten für die Internetdarstellung aufzubereiten. Dafür stehen sowohl auf Ordnerebene als auch für ganze Volumen entsprechende Mechanismen zur Verfügung. So generiert der OPI-Server per entsprechender Einstellung von CMYK-Feindaten RGB-Layoutbilder im BMP-Format zur Nutzung auf beliebigen Windows-PCs oder PNG-Dateien für die Verwendung im Internet. Dabei werden Freisteller automatisch als entsprechende Alpha-Masken angelegt, die für die richtige Anzeige der Bilder im Web-Browser sorgen.
Das Format PNG unterstützt Graustufen und RGB mit einer Farbtiefe von bis zu 16 bzw. 48 Bit pro Kanal. Außerdem ist die Speicherung von Transparenz möglich und es wird das Interlaced-Verfahren unterstützt, bei dem der Inhalt des Bildes bereits zu erkennen ist, während die Datei noch gelesen wird. Durch diesen Mechanismus verkürzt sich die Wartezeit beim Aufbau von Webseiten mit vielen Bildern. Der erweiterte HELIOS OPI-Server kann alle Varianten des PNG-Formats lesen und wertet dabei auch die Transparenzen richtig aus. Beim BMP-Format können ebenfalls alle technisch möglichen Varianten interpretiert werden. Der Server sichert BMP-Bilder entweder im indizierten Format mit 2, 16 oder 256 Farbwerten oder als 24 Bit True Color.
Beide Formate befinden sich derzeit in einem umfangreichen Beta-Test an dem auch interessierte Kunden teilnehmen können. Die bis Ende Januar 2002 lauffähige kostenlose Beta-Software kann vom Helios Webserver unter Betaversion herunter geladen werden. Die aktuelle Version Helios Ethershare OPI 2.1 muss bereits auf dem Server installiert sein.

Helios http://www.helios.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg zeigt neue Weiterverarbeitungs-Maschinen bei eigenem Verpackungsdruck-Event

Veranstaltung unter dem Interpack-Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ im PMC Packaging in Wiesloch-Walldorf

Am 10. Mai 2017 lädt die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) direkt im Anschluss an die Messe Interpack in Düsseldorf ihre Kunden zu einem großen Verpackungsdruck-Event ein. Unter dem gleichen Motto wie zur Interpack: „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ werden im Gebäude 11 im Print Media Center Packaging am Standort Wiesloch-Walldorf integrierte Lösungen für die Verpackungsproduktion in der Praxis gezeigt. Der Event dient auch als Plattform für die Präsentation des Postpress-Sortiments von Heidelberg und zeigt die Integration von Prepress-, Press-, Postpress- und Servicelösungen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...