Weiterempfehlen Drucken

Herma baut sein Portfolio an umweltfreundlichen Haftmaterialien aus

Sowohl Träger- als auch Obermaterial aus Recyclingpapier

Herma-Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner: "Dank einer besonderen Aufbereitungstechnik des Altpapiers ist Herma Laser Recycling im Hinblick auf Weiße und Optik kaum mehr von holzfreien Naturpapieren zu unterscheiden."

Der Haftmittelproduzent Herma hat sein Portfolio an umweltfreundlichen Haftmaterialien weiter ausgebaut und bietet nun sowohl Träger- als auch Obermaterial aus 100-prozentigem Recyclingpapier an. Zudem bietet der Hersteller zwei neue PEFC-zertifizierte Papiere für den Laser- und Inkjetdruck an.

Das Obermaterial mit der Bezeichnung Herma Laser Recycling (Sorte 167) zeichnet sich laut Hersteller durch eine hohe Weiße und Reinheit aus, obwohl es ohne Zusatz von optischen Aufhellern und ohne Chlorbleiche hergestellt wird. Es lasse sich kaum von holzfreien Naturpapieren unterscheiden und sei auch in der Verarbeitung vergleichbar mit marktüblichen Qualitäten. Eingesetzt werden kann es sowohl für den Laser- als auch für den Inkjetdruck. Das Papier erfüllt nach Angaben von Herma die Richtlinien der Umweltzeichen Nordic Swan, Blauer Engel und Recycled Mark der britischen National Association of Paper Merchants (NAPM). Zudem liege ein Testgutachten des Digitaldruckmaschinenherstellers Océ vor.

Bei dem Trägermaterial als 100 Prozent Recyclingfasern handelt es sich um ein weißes, einseitig gestrichenes Kraftpapier mit der Bezeichnung Herma KW (Sorte 540). Typische Anwendungen sind beispielsweise Computeretiketten etwa für Endlos- und Blattlaserdrucker, bei denen eine hohe Steifigkeit gefordert ist. Im Haftverbund erziele es gute Stanzeigenschaften auf allen gängigen Flach- und Rotationsstanzmaschinen.

Herma bietet PEFC-zertifizierte Papier für den Digitaldruck

Für Etikettenhersteller, die Wert auf eine umweltfreundliche Produktion legen hat Herma zudem zwei neue PEFC-zertifizierte Sorten im Angebot. So verbirgt sich hinter Herma Coat PEFC (Sorte 742) ein Papier mit einer leicht glänzend gestrichenen Oberflläche, das sich für die Produktion von Etiketten im Mehrfarbdruck eignen soll. Es biete zudem eine gute Druckqualität im Thermotransferdruck. Hingegen gewährleiste Herma Laser Opak PEFC durch seine hohe Opazität eine blickdichte Etikettierung. Es ist nicht nur auf Laser-, sondern auch auf den meisten Inkjet-System einsetzbar, so der Hersteller.

Ein Recyclingprozess für silikonisiertes Trägermaterial

Bereits im vergangenem Jahr hatte Herma sein Engagement in der Nachhaltigkeit durch die Zusammenarbeit mit der Initiative Cycle-4-Green unterstrichen. Im Rahmen dieser Kooperation hat das Unternehmen damit begonnen, silikonisiertes Trägermaterial einem Recyclingprozess zuzuführen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Komori Lithrone GX44RP neu: Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung

Japanischer Druckmaschinen-Hersteller erweitert seine Lithrone-G-Baureihe um eine Maschine im vergrößerten Format 4

Die Komori Corporation hat ihre Lithrone-G-Baureihe nach der GX40RP nun mit der GX44RP erweitert. Auch diese Bogenoffset-Druckmaschine ist für Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung entwickelt worden. Sie kann ein breites Spektrum an Substraten verarbeiten und soll identische Schön- und Widerdruckqualität liefern, wie Komori aktuell meldet. Die für den puderfreien H-UV- oder UV-Betrieb konzipierte Baureihe ist mit dem integrierten Steuersystem KHS-AI ausgestattet und druckt bis zu 15000 Bogen pro Stunde.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...