Weiterempfehlen Drucken

Hewlett Packard: HP Designjets für Grafiker

HP Designjets 10ps und 20ps

Als Nachfolge-Systeme des HP Designjet Color Pro GA bringt HP den Designjet 10ps und 20ps auf den Markt. Beide A3-Überformat-Farbdrucker richten sich an Grafiker, Werbeagenturen und Design-Studios, für die ein schnelles Ausdrucken komplexer Grafikdateien in hoher Auflösung wichtig ist. Sie sind Postscript-fähig, besitzen eine Auflösung bis 2.400 x 1.200 dpi und einen USB-Anschluss. mit Ethernet-Adapter unterstützen beide Drucker Netzwerkprotokolle wie Appletalk und TCP/IP. Im Normalmodus drucken die Geräte pro Minute eine halbe A3-Seite aus, im Qualitätsmodus erstellen sie eine A3-Überformat-Seite in vier Minuten. Beide Modelle haben ein Farbsystem mit den sechs Farben Blau, Gelb, Schwarz und Rot sowie zusätzlich helles Cyan und helles Magenta. Durch das Übereinander-Platzieren von maximal 29 Tintentröpfchen auf einen Punkt sind 3.500 echte Mischfarben realisierbar.
Die Drucker besitzen ein geschlossenes, automatisches Farbkalibrierungssystem, beruhend auf der Pantone-Norm. so lassen sich die wichtigsten Offset-Farbdruckstandards wie Euroscale, SWOP, DIC und TOYO sowie ICC-Profile für Macintosh und Windows simulieren. Zum Einsatz kommt eine von HP entwickelte RIP-Software. Der HP Designjet 10ps verfügt über ein Client-basiertes RIP, der 20ps arbeitet mit einer Server-basierten Variante. Seit dem 1. September sind die Designjets im Handel erhältlich.

Hewlett Packard http://www.hewlett-packard.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...