Weiterempfehlen Drucken

Hewlett-Packard: Zwei neue Scanner angekündigt

HP-Scanjet 4570C und 5500C mit bis zu 2.400 dpi und 48 Bit Farbtiefe

Für Anfang Oktober hat Hewlett-Packard (HP) zwei neue Flachbett-Scanner in Aussicht gestellt, die mittels »Transparent Material Adapter« auch 35 Millimeter-Negative und Diapositive digitalisieren. Ohne Vorwärmzeit soll der »Automatic Photo Feeder« einen Stapel von 24 Bildern im Format 10 x 15 oder 9 x 13 cm automatisch einsannen. In den Geräten kommt ein Sensor, der sich aus zwei CCD-Chips zusammen setzt, zum Einsatz. Der eine Chip ermöglicht eine Auflösung von 600 dpi für das schnelle Scannen von Texten, der andere ist mit einer Auflösung von maximal 2.400 dpi für detaillierte Scans zuständig. Darüber hinaus stattet HP die Geräte mit einer Texterkennungssoftware aus. Über sieben Funktionstasten kann der Anwender unter anderem das Scannen von Internetseiten und den E-Mail-Versand per Knopfdruck einstellen. Für die Bildbearbeitung und Archivierung verfügen die Geräte über die neue HP Photo und Imaging Software und den HP Memories Disc Creator. Über die USB-2.0-Schnittstelle finden der HP-Scanjet 4570C und 5500C Anschluss an den PC- oder Mac.

Hewlett-Packard http://www.hewlett-packard.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Samhaber vertritt MBO-Gruppe wieder in Österreich

Vertriebspartnerschaft nach vierjähriger Pause wieder aufgenommen

MBO (Oppenweiler) und Herzog+Heymann (Bielefeld) sind nach vierjähriger Pause zu ihrem früheren Vertriebspartner für Österreich zurückgekehrt. Seit dem 1. April 2017 wird die Unternehmensgruppe wieder durch die Samhaber GmbH mit Sitz in St. Marien vertreten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...