Weiterempfehlen Drucken

Highcon: Neue Rill- und Schneidtechnologie für Verpackungen

Portfolio um die Systeme Beam, Pulse, Euclid III samt Axis-Plattform erweitert
 

Neu entwickelt wurde zum Beispiel die Highcon Beam, zum digitalen Rillen und Schneiden für die sogenannte „Mainstream-Produktion“ von Faltschachteln.

Die in Yavne (Israel) ansässige Firma Highcon will zur Drupa 2016 ein erweitertes Portfolio an Systemen für das digitale Schneiden und Rillen vorstellen. Das wurde bei einer Vor-Drupa-Presseveranstaltung deutlich. Das Drupa-Portfolio bietet eine Palette von digitalen Finishing-Produkten vom Einsteigerbereich bis zum industriellen High-end-Einsatz. Alle diese Produkte sollen auf dem 1000 m2  (Drupa 2012: 150 m2 ) großen Messestand von Highcon in Halle 9 (C50) zu sehen sein, wie der Aussteller meldet.

Schneidmuster

Schneidmuster

Zu den neu entwickelten Systemen gehört zum Beispiel die Highcon Beam, eine Maschine zum digitalen Rillen und Schneiden für die sogenannte „Mainstream-Produktion“ von Faltschachteln. Sie soll bis zu 5000 Bogen/h im B1-Format (30 x 42 inch/76 x 106 cm) verarbeiten können. Das Material-Spektrum erstreckt sich von 120 µm Stärke bis zur 2 mm dicken Wellpappe (E-Flute). Das Schneiden kann variabel (individualisiert) erfolgen.

Optional erhältlich sind digitale Ausbrechstation sowie 3D-Modul (digitales Schneiden vieler Substratlagen für dreidimensionale Papier- und Kartoneffekte mit der Rapid-Layer-Fertigungstechnologie von Highcon) und das Axis-Web-to-Pack-Paket (zur 2D-/3D-Umsetzung, zusammen mit XMPie und Esko entwickelt).

Highcon Pulse ist auch zum digitalen Rillen und Schneiden geeignet, allerdings im B2-Format (bis 21 x 30 inch/53 x 75 cm) und im niedrigeren Leistungsbereich. Sie schafft bis zu 2000 Bogen/h Karton und Etiketten (120 bis 600 µm Stärke) und kann optional auch mit digitaler Ausbrechstation, variabler Schneidfunktion sowie Axis-Web-to-Pack-Paket ausgestattet werden. Eine weitere Option ist „Advanced Registration“ (System erkennt Registermarken auf dem Substrat). Pulse ist auf Wunsch auch in B1 (30 x 42 inch/76 x 106 cm) mit max. 1500 B1-Bogen/h erhältlich.

In der Euclid-Serie, von der laut Aussteller bislang mehr als 25 Maschinen weltweit installiert worden sind, gibt es nun neu Highcon Euclid III. Die dritte Euclid „im Bunde“ ist auch zum digitalen Rillen und Schneiden von Karton und Etiketten (200 bis 600 µm Stärke) geeignet, in B1 (30 x 42 inch/76 x 106 cm) und im niedrigeren Leistungsbereich (sie schafft bis 1500 B1-Bogen/h). Optional lieferbar ist sie auch mit digitaler Ausbrechstation, Axis-Web-to-Pack-Paket und 3D-Modul.

3D-Modelle können aus jeglicher Art von Substrat erstellt werden, einschließlich Recycling-Karton und sogar von bereits verwendeten Makulaturbögen aus der Offsetdruckproduktion.

Für hochwertige Anwendungen bietet Highcon Verpackungsproduzenten und Akzidenzdruckern „Customization“ (Mikro-Segmentierung), Personalisierung und für den Bereich Sicherheit auch Serialisierung, Track and trace und Fingerprinting.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Direktmailings aus dem Mailingkatalog

Briefodruck stellt 80 Systemmailings vor

Der Thüringer Mailingdienstleister Briefodruck (Wünschendorf) hat in seinem aktuellen Mailingkatalog insgesamt 80 Systemmailings aufgeführt. Dabei wählt der Kunde aus den verschiedenen Varianten je nach Budget und Anforderung die passende Mailingform und passt das Basisprodukt seinen Wünschen an. Alle Preise sind im Mailingkatalog verlinkt und online sichtbar und konfigurierbar.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...