Weiterempfehlen Drucken

Hunkeler Innovationdays: Xeikon kündigt zwei Neuheiten an

Leaflet Produktion Suite und ein neues Trockentoner-Digitaldrucksystem feiern Premiere
 

Auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern wird Xeikon zwei Neuheiten präsentieren: Neben einer neuen Digitaldruckmaschine auf Trockentoner-Basis feiert auch die Leaflet Production Suite zur Produktion von Beipackzetteln Premiere.

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Xeikon wird auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern (23. bis 26. Februar) gleich zwei Neuheiten präsentieren: Neben der Leaflet Production Suite, einer Komplett-Lösung für den Druck von Packungsbeilagen, soll auch ein neues Digitaldrucksystem auf Trockentoner-Basis seine Premiere feiern.

Die neue Leaflet Production Suite ist die jüngste Erweiterung des Portfolios für integrierte Produktionssysteme von Xeikon. Diese End-to-End-Lösungen sind auf verschiedene Märkte im Dokumenten- und Akzidenzdruck ausgerichtet. Bereits angeboten werden etwa die Book Production Suite für Bücher, die Document Production Suite für Dokumente, die Large Format Production Suite für Großformatdrucke und die Wall Decoration Suite für Wanddekorationen.

Entwickelt wurden die Komplettlösungen in Zusammenarbeit mit Xeikons Aura-Partner-Netzwerk. Mit der Erweiterung der integrierten Produktionssysteme trägt Xeikon nach eigener Aussage der steigenden Nachfrage nach einer breiteren Vielfalt an Komplettlösungen Rechnung. Für die Produktion von hochwertigen Packungsbeilagen für Pharmazeutika und agrochemische Produkte sowie von Beipackzetteln für den Elektronik- und Kosmetikmarkt gibt es nun die Leaflet Production Suite. Herzstück sind dabei die Digitaldruckmaschinen des Herstellers, die mit einer Auflösung von bis 1200 dpi auch noch sehr kleine Texte sauber darstellen können, wie zum Beispiel Mikrotext auf Verpackungen. So sollen sich die strengen Vorgaben zur Fälschungssicherheit einhalten lassen.

Neue Digitaldruckmaschine feiert ihre Premiere

Bei den Hunkeler Innovationdays soll außerdem eine neue Digitaldruckmaschine auf Trockentonerbasis vorgestellt werden. Sie wird mit einem Abwickelmodul von Hunkeler, einem Web-Finishing-Modul zum Schutz des Materials vor Beschädigungen im Verarbeitungsgerät, einem Schneidemodul von Hunkeler für präzise Bogenschnitte und einer Falzeinrichtung von Guk sowie einem einzelnen Förderband zum Stapeln der Beipackzettel ausgerüstet sein. Zudem sorge ein integriertes Kamerasystem für die Qualitätssicherung, indem jedes Druckprodukt einzeln geprüft wird.

Auf der Messe wird Xeikon auf sehr dünnem Papier mit Flächengewichten zwischen 40 bis 60 g/m2 drucken. Möglich soll dies der Trockentoner von Xeikon machen, der laut Hersteller speziell für die Anforderungen des Dokumenten- und Akzidenzdrucks entwickelt wurde. Die Trockentoner-Technologie biete darüber hinaus Vorteile beim Fixieren sowie einen größeren Farbraum und eine höhere Druckgeschwindigkeit. Die Toner sind in den vier Prozessfarben (CMYK) sowie in fünf verbrauchsfertigen Sonderfarben (Rot, Grün, Blau, Orange und Extra Magenta) zur Erweiterung des Farbraums erhältlich. Für Sicherheitsdruckanwendungen steht ein transparenter Toner zur Verfügung. Zusätzlich entwickelt Xeikon auch kundenspezifische Farben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Focus Label Machinery: D-Flex für gedruckte und inline rotativ gestanzte Etiketten

Grafische Systeme Volker Schischke Handelsgesellschaft mbH (GS) zeigt in Brüssel Etikettentechnik der Firmen Focus Label Machinery und Link Label Machinery

Auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel will GS (Meerbusch) Exponate der von ihr vertretenen Hersteller Focus Label Machinery und Link Label Machinery zeigen. Focus aus UK (Stand 7D25) bringt mit der D-Flex eine kompakte Lösung zur Herstellung von in einem Arbeitsgang digital gedruckten und rotativ gestanzten Etiketten auf den Markt. Die taiwanesische Link Label (Stand 4C30) stellt die neue digitale Etiketten-Finishing-Maschine L 330 H vor.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...