Weiterempfehlen Drucken

Hunkeler: Staub von Papierbahnen berührungslos entfernen

Das Papierentstaubungsmodul (PEM) wurde auf den Hunkeler Innovationsdays 2017 in zwei Modellvarianten präsentiert
 

Das PEM entfernt Papierstaub ohne physischen Kontakt mit der Papierbahn. Im Bild ist das iPEM570 als kompakte Einheit in das Papierbahnabwickelmodul integriert (Bildquelle: Hunkeler Systeme AG)

Papierstaub verschmutzt in Rollen-Inkjet-Systemen die Druckköpfe und beeinträchtigt die Druckqualität. Deshalb sind Rollen-Inkjet-Systeme mit einer Vorrichtung ausgestattet, die den Staub von der Papierbahn vor deren Eintreten in das Drucksystem entfernt. Das Papierentstaubungsmodul (PEM) der Hunkeler Systeme AG – es wurde auf den Hunkeler Innovationdays 2017 in Luzern vorgestellt – entfernt den Schmutz auf beiden Seiten der Papierbahn in einem berührungslosen Verfahren.

Das PEM arbeitet nach dem Unterdruckprinzip: Die Papierbahn wird mit Geschwindigkeiten bis zu 300 Metern pro Minute durch das Modul geführt. Durch eine im PEM entstehende Luftdruckdifferenz werden die Staubpartikel restlos von der Papierbahn entfernt. Die staubhaltige Luft wird gefiltert und in sauberem Zustand an die Umgebung zurückgeführt.

Im Gegensatz zu Entstaubungsvorrichtungen, die mit Bürsten arbeiten, entfernt das PEM den Papierstaub, ohne dass dabei ein physischer Kontakt mit der Papierbahn stattfindet. Das wirkt sich nach Angaben der Hunkeler Systeme AG in doppelter Hinsicht positiv auf den Produktionsprozess aus: Erstens werde die Papierbahn geschont, was bei gestrichenen Qualitäten von besonderer Bedeutung sei. Zweitens würden die Staubpartikel vollständig entfernt; die Gefahr, dass in einer Bürste Rückstände hängenbleiben und zurück auf die Papierbahn fallen, existiere nicht.

Auf den Hunkeler Innovationdays präsentierte die Hunkeler Systeme AG das PEM in zwei Modellvarianten: Das PEM570 für Papierbahnbreiten bis 570 mm (22 Zoll) und das PEM770 für Papierbahnbreiten von 770 mm (30 Zoll). Das PEM kann als Stand-Alone-Komponente zwischen dem Papierbahnabwickelmodul und dem Inkjet-Drucksystem eingebaut oder, als iPEM, in kompakter Bauweise in das Abwickelmodul integriert werden. In Luzern war das neue Rollen-Inkjet-System Océ Prostream von Canon mit einem iPEM570 ausgestattet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papyrus erweitert Lagersortiment von Digigold Silk

Digitaldruckpapier nun in beiden Laufrichtungen verfügbar

Der Papiergroßhändler Papyrus (Ettlingen) hat das Lagersortiment der Papiersorte Digigold Silk erweitert. Das Papier für den Digitaldruck – im Format 53 x 75 cm sowie in den Flächengewichten 115 bis 300 g/m² – ist nun seit Januar 2018 in beiden Laufrichtungen verfügbar.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...