Weiterempfehlen Drucken

IBM und Konica Minolta: Kompetenzbündelung

Gemeinsam entwickelte Output-Management-Lösung auf der Cebit vorgestellt

Kompetenzbündelung zwischen IBM und Konica Minolta Business Technolgies: Mit Jscribe stellen die beiden Unternehmen eine gemeinsam entwickelte Output-Management-Lösung für Druckumgebungen vor, die problemlos in bestehende IT-Infrastrukturen integrierbar sein soll und besonders für Kunden geeignet ist, die ihre Druckumgebungen selbstständig verwalten. Die Business Output Optimization-Angebote bestehen aus vier Modulen:
-Mit Jscribe Secure und Mobile Print Solutions können im Rahmen der Netzwerksicherheit bereits bestehende Sicherheitsfunktionen von Multifunktionssystemen umfangreicher genutzt werden. Dies gelingt durch die Sicherung des gesamten Workflows – vom Anwender/PC über den Server bis hin zum Ausgabesystem.
-Jscribe Enterprise Edition eignet sich zur Datenanalyse oder für zukünftige Anwendungen wie Dokumenten-Management, integrierte Formulargestaltung und -management, Schriftbearbeitung und Fehlersuche, Ferndiagnose von Anwendungsfehlern sowie Anwendungskontrolle.
-Die Jscribe Intelligence Server Solution ermöglicht als Windows- oder Linux-Server die genaue Zuordnung der Kosten an individuell definierte Kostenstellen, Abteilungen oder Benutzergruppen. Außerdem kann der User auch die lokalen Drucker anderer Drucksystemhersteller überwachen.
-Die Bewertung und Analyse des Dokumenten-Outputs wird durch eine Business Output Cost Analysis möglich. Sie zeichnet die Druckaufträge über bestimmte Zeiträume auf und bewertet, mit diesen Daten als Grundlage, die IT- und Druckumgebung sowie die Kostensituation des Benutzers beziehungsweise ganzer Benutzergruppen.

IBM http://www.ibm.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Gebrüder Schabert GmbH vertreibt Papiersortiment Creative Print

Hersteller des Sortiments ist die Papierfabrik August Koehler SE

Das Papiersortiment Creative Print der Papierfabrik August Koehler SE, Oberkirch, wird ab sofort exklusiv durch das Unternehmen Gebrüder Schabert, Strullendorf, vertrieben. Das aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellte Material mit Naturpapiercharakter trägt das Umweltzeichen „Der Blaue Engel” und ist FSC-zertifiziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...