Weiterempfehlen Drucken

ICScolor veröffentlicht Remote Director 4.0

Content- und Color-Proofing sowie Kollaboration über Webbrowser-Schnittstelle

ICScolor hat für Remote Director 4.0 eine intuitiv bedienbare Webbrowser-Schnittstelle geschaffen.

Der Anbieter von Monitor-Proofinglösungen, Integrated Color Solutions (ICScolor), gibt die Markteinführung von Remote Director 4.0 bekannt. Im Mittelpunkt der neuen Version steht die neu gestaltete, intuitiv bedienbare Webbrowser-Schnittstelle.

Wie ICScolor betont, ist über die neue Schnittstelle der sofortige Zugang zu Remote Director-Proofs für jeden möglich, der über eine E-Mail-Adresse und Internetzugang verfügt. Es müssen keine Programme extra installiert werden, lediglich ein Browser-Plug-in werde bei der ersten Nutzung von Remote Director 4.0 zum Sichten und Kalibrieren automatisch heruntergeladen und installiert. Proofing mit Remote Director werde so auch für Firmen mit großen Netzwerken und andere Kunden mit stark reglementierten IT-Umgebungen möglich. Ebenso könne die Lösung einfach in einen größeren Proofing- oder Produktions-Workflow integriert werden. Über das Software Development Kit würden mit einem Klick verständliche, farbverbindliche Monitor-Proofing-Funktionen zu den bereits genutzten Tools hinzugefügt.

Remote Director 4.0 ist kompatibel mit allen gängigen Webbrowsern für Mac und Windows und soll es ermöglichen, Farbverbindlichkeit zu erzielen, ohne den Webbrowser zu verlassen. Die Bedienoberfläche bietet hierfür Zugang zu sämtlichen Proofing-Werkzeugen, darunter Vorschaubild-Navigation, Zoom, Kalibrierung, Messungen, Farbgrenzmuster- und Flächendeckungswarnung, Notizen, Markierungen und der Möglichkeit, Änderungen anzunehmen oder zu verwerfen. Verbesserte Notiz- und Markierungsfunktionen mit Chat-Funktion kommen hinzu. Jedes Proof kann jederzeit mit jeder Person per E-Mail geteilt werden. Bei bestimmten Projekt-Ereignissen werden automatisch E-Mail-Benachrichtigungen versendet.

Projekt- und Proofmanagement-Tools unterstützen zudem komplexe Workflows. Außerdem wurde es relativ einfach umgesetzt, verschiedene Versionen eines Proofs zu vergleichen – mit den Funktionen „Ähnlichkeiten anzeigen“, „Unterschiede anzeigen“ und „Unterschiede hervorheben“, die in das Proofing-Fenster integriert sind.

Neu bei Remote Director 4.0 ist die Wahl zwischen einem Server für Content-Proofing (Remote Director Enterprise Content: ab 15.000 Euro) oder für farbverbindliches Color-Proofing (Remote Director Enterprise Color: ab 33.750 Euro). Der Content Proofing-Server soll Kunden dabei eine preiswertere Möglichkeit bieten, ein Redaktionssystem mit Standort übergreifenden Abstimmungen einzurichten. Farbverbindliches Proofing kann später für einzelne oder alle Nutzer hinzugefügt werden.
Beide Remote Director-Varianten sind ab sofort verfügbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...