Weiterempfehlen Drucken

IDCµ von Manroland Web Systems feiert Premiere

Neue Farbdichtemessung für den Zeitungsdruck beim Druckzentrum Oberfranken im Einsatz
 
IDCµ

Das Farbdichte-Messsystem IDCµ von Manroland Websystems ist erstmals im Überbau einer Colorman E-Line in Bamberg installiert.

Die erste Farbdichtemessung von Manroland Web Systems für den Zeitungsdruck, die der Augsburger Hersteller "IDCµ" nennt, ist im Druckzentrum Oberfranken in Bamberg in Betrieb gegangen. Anhand von Mikromarken werden "echte Farbdichtewerte gemessen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Bei der Entwicklung der Farbregelung für den Zeitungsdruck, Inline Density Control mit Mikromarken – kurz: IDCµ –, habe die Bamberger Mediengruppe Oberfranken den Augsburger Druckmaschinenhersteller maßgeblich angetrieben. „Die Mediengruppe hatte sich im Projekt der Colorman E-Line für eine Farbregelung entscheiden. Der Kunde kannte Inline Density Control von seinem Heatset-Standort Kulmbach und wünschte sich eine ebensolche Performance im Zeitungsdruck“, so Florian Fejfar, Produktmanger Color & Quality bei Manroland Web Systems.

Laut Jörg Schild-Müller, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Druckereien bei der Mediengruppe Oberfranken, ist die Farbmessung von IDCµ qualitativ vergleichbar mit der Messung mit dem Handdensitometer. "Wir konnten den Gesamtprozesses stabilisieren und Ressourcen einsparen“, wird Schild-Müller weiter zitiert.

IDCµ braucht laut Manroland Web Systems keine permanente Anbindung an die Vorstufe und sei damit weniger komplex als das herkömmliche “Messen-im-Bild“, das mit Testdrucken kalibriert werden müsse und in der Produktion laufend aktuelle Vorstufendaten benötige. Bei Neu- und Wiederholaufträgen würden alle Voreinstellungen von IDCµ vom Printnetwork Press Manager (PPM) vorgenommen. Anschließend könnten individuelle, vom Standard abweichende Solldichtevorgaben bei Bedarf direkt am integrierten Leitstand bzw. über den mobilen Leitstand Mobil Pad angepasst werden. Das Reporting-Modul Press Quality werte die Farbdichtemessung aus und zeige diese zusätzlich zu den Produktionsereignissen des Maschinenlogbuchs an.

Manroland Web Systems setzt besonders auf das Retrofit von Farbregelsystemen an Bestandsanlagen. IDCµ ist, wie es heißt, auf die Nachrüstung ausgelegt und laut Hersteller in allen Maschinen, in die PECOM-Umgebung von Manroland Web Systems oder anderer Fabrikate, einsetzbar.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...