Weiterempfehlen Drucken

Imation: Wiederaufbereitete Tonerkartuschen sollen Energie und Kosten sparen

Bis zu 30 Prozent günstiger

Imation Europe hat sein Produktportfolio durch wiederaufbereitete Tonerkartuschen erweitert. Diese werden bei der Wiederaufbereitung zuerst auseinander gebaut und gereinigt. Anschließend werden abgenutzte Teile ausgetauscht, um die gleiche Qualität wie die OEM-Produkte zu gewährleisten. Jede Kartusche enthält nach Angaben von Imation eine neue Trommel, neue Tinte, aufbereitete oder ausgewechselte Einzelteile und eine recycelte Plastikhülle. Durch die Wiederaufbereitung kann das Unternehmen, so Patrick Bertschat, Produktmanager Toner Solutions Imation, die Produkte um bis zu 30 Prozent günstiger anbieten.
Die Tonerkartuschen werden in einer ISO 14001- und 9001-zertifizierten Anlage hergestellt und erfüllen die Prüfverfahren von ASTM und STMC sowie ISO/IEC 19752. Sie werden außerdem gemäß dem Imation-Earthwise-Standard produziert, der das Ziel verfolgt, Energie und Rohstoffe einzusparen und den Abfall zu reduzieren.

Imation Corp. http://www.imation.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...