Weiterempfehlen Drucken

Release 3.5 von In Between jetzt auf dem Markt

Dynamic Publishing Software mit zahlreichen Neuerungen

Die Dynamic Publishing Software In Between steht Kunden jetzt in der Version 3.5 zur Verfügung.

Der Softwarehersteller In Between stellt dem Markt aktuell das Release 3.5 seiner gleichnamigen Dynamic Publishing Software zur Verfügung. Zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen kennzeichnen das Release, das zuvor bei ausgewählten Kunden und Partnern einen ausgiebigen Praxistest durchlief.

Zu den wichtigsten Neuerungen in In Between 3.5 zählen die Kompatibilität zu Adobe Indesign CS5, der In Between DTP-Client für Quark Xpress 8, die überarbeitete Benutzeroberfläche, der neue In Between Webclient sowie die Batch-Generierung und das Verpacken von Indesign-Dokumenten.

Kompatibilität.
Mit der Version 3.5 unterstützt In Between Adobe Indesign CS5 und Adobe Indesign CS5 Server für die Dokumentengenerierung, jeweils mit einem Renderer für Mac OS X und Windows. Wie In Between bekannt gibt, seien so genannte Placebo-Plugins für das Öffnen von Indesign-Dokumenten mit Aktualisierungsinformationen in Indesign CS5 im Release für Mac OS X enthalten, ebenso wie für Windows.

DTP-Client.
Für die kreative Arbeit im DTP-System steht der In Between DTP-Client nun auch für Quark Xpress 8 zur Verfügung. Wie bereits seit einiger Zeit beim DTP-Client für Adobe Indesign sollen sich auch hier durch Drag & Drop mit dem Datensatz verbundene Templates auf ein DTP-Seite ziehen lassen. Dies könne entweder an einem In Between-Einzelarbeitsplatz oder per Zugriff auf den In Between Server per Internetverbindung erfolgen.

Webclient.
Der weiterentwickelte In Between Webclient kommt mit einer überarbeiteten Benutzeroberflche daher. So steht nun zum Beispiel ein Flip-Board zur Verfügung, mit dem die fertige Publikation als komplettes Buch zur Kontrolle durchgeblättert werden kann.

Batch-Generierung.
Die In Between Batch-Generierung soll jetzt die Möglichkeit bieten, eine dynamische Publikation als Gesamtdokument zu erstellen. Somit könne die Funktion nun sowohl für die Generierung von Datenblättern als auch beispielsweise von ganzen Katalogkapiteln genutzt werden, so der Hersteller.

Verpacken von Indesign-Dokumenten.
Indesign ermöglicht neben dem eigentlichen Indesign-Dokument auch hochauflösende Bilddaten, Schriften etc. über die Funktion „Verpacken“ in einem Verzeichnis zu sammeln. DIese Daten können dann zum Beispiel gesammelt an einen externen Dienstleister übergeben werden. Diese Funktionalität lässt sich nun direkt bei der Generierung aus In Between heraus aufrufen. Dabei könne ausgewählt werden, welche Bestandteile gesammelt werden sollen.

Vereinfachte Installation.
In Between wird in der Version 3.5 mit Installer ausgeliefert. Zur vereinfachten Installation – insbesondere bei Einzelarbeitsplätzen – können mit Hilfe des Installers die notwendigen Grundeinstellungen vorgenommen werden. Für die verteilte Installation in einer Serverumgebung sind weiterhin manuelle Eingriffe notwendig.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...