Weiterempfehlen Drucken

Mit dem Indesign Add-on Rosetext Übersetzungsprozesse automatisieren

Zeitsparende Erstellung von Fremdsprachendokumenten inklusive transparenter Terminübersicht aller Teilschritte
 

Rosetext ist keine klassische Übersetzungs-Software, sondern ein Tool zur Automatisierung des gesamten Übersetzungs-Workflows.

Mit dem Indesign Add-on Rosetext stellt die Ebdac Software GmbH (Bad Reichenhall) eine Lösung zur Prozessautomatisierung im Übersetzungsmanagement von Dokumenten vor. Die online rund um die Uhr zur Verfügung stehende Datenbank-basierte Lösung bedeute durch die Möglichkeit der reibungslosen, weltweiten Zusammen-
arbeit aller Beteiligten im Übersetzungsprozess (auch ohne DTP-Erfahrung) besonders für nationale und internationale Unternehmen einen absatzpolitischen Vorsprung und ermögliche ein schnelles Reagieren auf Marktveränderungen, so der Hersteller.

Nach dem Hochladen eines finalen Indesign-Masterdokuments auf den Rosetext-Server stehen die Texte eines Projektes zur Übersetzung bereit. Die Zielsprachen, in die übersetzt werden soll, können frei definiert werden. Durch das integrierte Workflowmanagement (Übersetzen, Texte Korrektur lesen, PDF erzeugen, Dokument freigeben) ist bis zur Auslieferung des PDFs sichergestellt, dass weder Texte ungeprüft in das Indesign-Dokument einfließen, noch dass eine Datei ohne Prüfung das Unternehmen verlässt, so Ebdac Software. Grundlage des Workflows sei dabei durchgängig das Vier-Augen-Prinzip. Das integrierte Translation-Memory-System soll bereits übersetzte Texte erkennen können und diese automatisch in das jeweilige Dokument einfügen. Dadurch blieben Übersetzungen auch bei Änderungen am Layout erhalten. Der fehleranfällige Prozess, Texte per „copy and paste“ in ein Dokument einzufügen, entfällt laut Ebdac komplett. Rosetext setze automatisch den richtigen Text an der richtigen Stelle ein und ermögliche so ein schnelles Arbeiten – in allen Sprachen. Zusätzlich könnten Daten aus Excel-Tabellen in Indesign-Dokumente übernommen werden. Maßeinheiten, Gewichte oder Währungen rechnet Rosetext bei Bedarf in andere Einheiten um.

Alternativ zum Kauf der Software bietet Ebdac Software den Übersetzungsworkflow auch als Dienstleistung an. Umfang der Dienstleistung Rosetext sind dabei nicht nur die Anpassungen der Indesign-Dokumente, sondern auch das Anlegen aller Benutzer nach Kundenvorgabe bis hin zur fertigen PDF-Erstellung in fast allen Sprachen.

Auf der Rosetext-Webseite erklärt ein kurzes, anschauliches Video die Prozessabläufe des Übersetzungsworkflows.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...