Weiterempfehlen Drucken

Infoprint Solutions erweitert Infoprint-5000-Produktionsdrucksysteme

Die Infoprint 5000, hier in Simplex-Konfiguration, wird künftig in drei Plattformen unterteilt: die MP-, GP- und VP-Varianten richten sich an jeweils unterschiedliche Kundenanforderungen und Anwendungsgebiete.

Infoprint Solutions hat angekündigt, seine Tintenstrahlproduktionssysteme zu erweitern und die vorhanden Plattformen auszubauen. So werden künftig drei Drucksysteme, die auf der Drop-On-Demand-Technologie basieren, zur Verfügung stehen: die Infoprint 5000 MP, die Infoprint 5000 GP sowie die Infoprint 5000 VP.

Die Produktfamilie der Infoprint 5000 unterteilt sich nach Angaben von Infoprint Solutions wiefolgt: Die MP-Plattform soll sowohl als Schwarzweiß- und MICR-Modell wie auch als Farbdrucksystem erhältlich sein. Sie eignen sich besonders für Unternehmen mit großem Druckvolumen und lassen sich laut Hersteller auf unterschiedliche Anforderungen hin konfigurieren. So könne der Anwender zwischen mehreren Druckgeschwindigkeiten und Flüssigkeiten für die Druckplattform wählen und gegebenenfalls umstellen.

Die Modelle der GP-Plattform für den Vollfarbdruck unterstützen nun, so Infoprint Solutions, alle funktionalen Erweiterungen, die seit der ersten Version der Druckmaschinenserie vorgenommen wurden. Dazu gehören das neue Ink Monitor Tool, das den Tintenverbrauch auf Jobebene überwacht, die neue Zertifizierung für Pantone-Plus und die Unterstützung zusätzlicher Druckmedien. Die Infoprint 5000 GP lasse sich auch mit MP-Modellen konfigurieren und erfülle alle Anforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit, Druckqualität, Durchsatz und Flexibilität.

Ebenfalls für den Vollfarbdruck ist die VP-Plattform der Infoprint-5000-Serie konzipiert. Sie richtet sich laut Hersteller besonders an Unternehmen extrem großem Druckvolumen und kurzen Zeitfenstern für geschäftskritische Drucke. Die VP-Plattform biete ähnlich wie die GP-Modelle unterschiedliche Druckgeschwindigkeiten und werde in Zusammenarbeit mit Dainippon Screen weiterentwickelt.

Die gesamte Infoprint-5000er-Reihe eignet sich für die Produktion von Transaktionsdokumenten, Precision Marketing, Direktmailings, Kleinauflagen oder den kundenspezifischen Buchdruck. Die drei Plattformen sollen auch künftig ausgebaut werden, so George Promis, Vice President of Inkjet Production Printing and Technology Alliances. So arbeite das Unternehmen bereits daran, mehr Druckmedien für den Einsatz in den Tintenstrahldrucksystemen zu zertifizieren, sowie an neuen Optionen für die Druckgeschwindigkeit und die -auflösung, erweiterte Funktionen für die Farbverwaltung und die Integration neuer Komponenten zur Steigerung der Produktivität. Außerdem sollen zusätzliche Datenströme, Workflows und Software unterstützt werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...