Weiterempfehlen Drucken

Tabellendesigner in CM- und Redaktionssystem Interred verbessert

Bedienbarkeit im Office-Stil vereinfacht, Verarbeitbarkeit von Office-Tabellen gewährleistet
 

Der neue Tabellendesigner im Content Management- und Redaktionssystem Interred.

Die Interred GmbH (Siegen) stellt für ihr gleichnamiges Content Management- und Redaktionssystem einen verbesserten Tabellendesigner mit neuer Bedienoberfläche vor. Als integrativer Bestandteil von Interred dient der Tabellendesigner dazu, innerhalb des CMS/Redaktionssystems Tabellen zu kreieren und zu bearbeiten.

Der Nutzer hat dabei die Möglichkeit, eine komplett eigene Tabelle zu erstellen oder per „copy & paste“ ganze Tabellen aus Microsoft Office-Programmen wie Excel und Word oder Open Office zu kopieren. Bei letzterer Möglichkeit werden laut Hersteller bereits verbundene Zellen, Links sowie Absatz -und Zeichenstile übernommen und können so in Interred weiterverwendet werden.

Beim Aufbau einer komplett neuen Tabelle soll die aus Programmen wie Microsoft Excel bekannte Bedienung helfen, unterschiedliche Funktionen einfacher und schneller handhaben zu können. Dazu gehören unter anderem das Einfügen von Zeilen und Spalten, schrittweises Undo/Redo, die Größenänderung von Zellen durch Aufziehen der Maus, die Selektion kompletter Spalten oder Zeilen, Mehrfachselektion sowie das Verbinden und Trennen von Zellen. Auch das Formatieren von einzelnen Elementen innerhalb einer Tabelle mit WYSIWYG-Funktionen („What You See Is What You Get“) wurde optimiert.

Tabellenassistent für Excel-Anbindung.
Daneben soll der ebenfalls in Interred integrierte Tabellenassistent den Nutzer beim Datenimport aus externen Quellen und bei der medienneutralen Aufbereitung dieser Inhalte in Tabellenform unterstützen. Dadurch besteht unter anderem für Redakteure die Möglichkeit, ohne Programmierkenntnisse und in einzelnen Schritten Datenbankabfragen zu erzeugen und somit daraus Tabellen zu generieren. Diese können nach dem „Linking- & Embedding“-Prinzip entweder statisch oder dynamisch übernommen werden. So könnten beispielsweise quartalsweise Umsatzzahlen einmalig statisch, die Adressdatenbank im Intranet aber dynamisch, und damit immer aktuell, übernommen werden. Über eine bidirektionale Schnittstelle zu Microsoft Excel ermögliche der Tabellenassistent zudem den Datentransfer zwischen Interred und Excel in beide Richtungen. Tabelleninhalte aus Interred sollen so in Excel verarbeitet und anschließend wieder nach Interred übertragen werden können.

Der Tabellenassistent biete im Zusammenspiel mit den neuen Funktionen des Tabellendesigners alle Möglichkeiten, die Nutzer von einem professionellen Tabellenhandling innerhalb eines medienneutralen Content Management- und Redaktionssystems erwarten, so der Hersteller. Der neue Tabellendesigner ist für Interred ab Version 13 verfügbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...