Weiterempfehlen Drucken

Intro International: Integraler All-In-One-Druckinspektions-Scanner

Pro-Control-SB soll die Leistungsmerkmale der Intro-International-Scanner in einem Gerät vereinen
 

Pro-Control-SB soll die Merkmale der verschiedenen Scanner-Produkte von Intro International in einem integralen System vereinen.

Immer wieder kam die Nachfrage aus dem Kundenkreis nach mehr gebündelter Funktionalität in einer einzigen Druckinspektions-Lösung. Laut Intro-International-Geschäftsführer Sascha Eschweiler hat das in Düren ansässige Unternehmen reagiert und eine Möglichkeit geschaffen, die Merkmale ihrer verschiedenen Scanner-Produkte in einem integralen System zu vereinen: „Pro-Control-SB“ heißt es.

Die Verarbeitung von variablen Daten und vielfältige Qualitätsregelungen werden durch einen integrierten vollformatigen Bildvergleich ergänzt – 100-%-Kontrolle (100-%-Fehlererkennung). Durch die Verwendung von skalierbarer und verteilter Rechenleistung ist es laut Eschweiler nun möglich, die Leistung aller Intro-Inspektionsprodukte nochmals zu steigern. 

Der Scanner weist einen seitlichen Querschnitt von 65 x 95 mm (L x H) auf, wobei drei Standardbreiten (309 mm, 617 mm, 926 mm, auf Wunsch auch größere Breiten) angeboten werden. Eine Hochleistungs-LED-Beleuchtung ist integriert. Die optische Auflösung wird mit 600 dpi angegeben, wobei Produktionsgeschwindigkeiten von max. 220 m/min (bis zu 600 m/min mit Pro-Control-Zeilenkamera-Systemen) möglich sind.

Intro Pro-Control-SB bietet laut Hersteller zahlreiche Möglichkeiten zur Lesung und Überprüfung von variablen Daten. Hierbei ist es möglich, bis zu 2000 Codes pro Sekunde zu lesen (Barcodes/2D-Datacodes, Texte/OCR-Schriften und Symbolinterpretation). Dabei lassen sich dekodierte Merkmale laut Hersteller „leicht mit importierten Daten zur Vollständigkeitskontrolle abgleichen“.

Im Falle von Datenabweichungen oder erkannten Druckfehlern sollen Fehler-Protokolle zur Dokumentation oder für Folgedrucke erzeugt werden. Eine vollseitige automatische Erkennung von Düsenausfällen („Missing Jets“) hilft bei der Steigerung der Druckqualität.

Die Druckfehlererkennung der Intro Pro-Control-SB basiert auf einer spezifischen Software, die laut Anbieter in der Lage ist, linienförmige Druckfehler automatisch auf farbigen Bildern sowie auf Text zu erkennen – unabhängig vom Bildinhalt. Es sei kein Prüfmuster oder Einlernen notwendig!

Farbregister- und „Stitching“-Regelung

Das Pro-Control-SB ist für eine automatische Farbregister- und „Stitching“-Regelung geeignet („Stitching“: Es werden mehrere Druckmodule aneinandergereiht, um die Druckbreite zu vergrößern). Anhand eines Testmusters können Abweichungen von Farb-Registermarken gemessen werden. Auf diese Weise ist es bei Hybrid-Drucken auch möglich, Digitaldruck und Vordruck in Deckung zu bringen.

Die Auswertung des Testmusters kann verwendet werden, um ein nahtlos zusammengesetztes Druckbild zu ermöglichen, so Eschweiler weiter. Für eine automatische Register- und Stitching-Regelung können die Messwerte an den Druck-Controller sowie an motorisierte Druckkopfeinheiten zur Korrektur übermittelt werden.

Darüber hinaus ist Intro Pro-Control-SB in der Lage, eine Farbdistanz-Messung quer zur Bahn, als auch fortlaufend während des Druckjobs durchzuführen. Über eine Verbindung mit dem Druck-Controller ist eine automatische Farbdichte-Regelung möglich.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...