Weiterempfehlen Drucken

Jungfer investiert in Erdgas-Turbinenkraftwerk plus Lösemittelrückgewinnung

13 Millionen Euro für mehr Energieeffizienz und Ressourcenschonung
Jungfer-Management

Guido Lang, Roger Mellinghausen und Andreas Wulf (v.l.), die Gesellschafter der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH, vor der Erdgas-Turbinenanlage Mercury 50.

Mit einem Festakt hat die Jungfer Druckerei und Verlag GmbH (Herzberg/Harz) ein Erdgas-Turbinenkraftwerk mit kombinierter Lösemittelrückgewinnung eingeweiht. Jungfer, mit rund 300 Mitarbeitern und etwa 100 Mio. Euro Jahresumsatz eine der größten deutschen Rollenoffsetdruckereien, hat in dieses System rund 13 Millionen Euro investiert.

Der technologische Ansatz zur Energieerzeugung und -verwertung ist nach Aussage des Unternehmens so weltweit noch in keiner anderen Rollenoffsetdruckerei installiert. Mit der 60 Tonnen schweren Anlage deckt die Druckerei nicht nur den eigenen Energiebedarf komplett, es wird auch überschüssige Energie ins öffentliche Netz eingespeist.

Durch Kraft-Wärme-Kopplung wird außerdem das Heißgas für die Trockner der Rollenoffsetanlagen erzeugt. Jungfer betreibt insgesamt sieben Rollenoffsetmaschinen, darunter drei High-Volume-Systeme für jeweils 80 Seiten in einem Druckdruckgang. Der dritte wichtige Aspekt des neuen Systems ist die Ressourcenrückgewinnung. Mineralöle, VOC und Wasser werden auskondensiert und die Lösemittel nahezu vollständig zurückgewonnen.

Ziel der Gesamtinvestition war vor allem die deutliche Steigerung der Effizienz im Energieeinsatz. Jungfer strebt einen Gesamtwirkungsgrad der Anlage von 80 bis 85 % an.

Bei der Veranstaltung wurde auch der langjährige Geschäftsführer Wolfgang Schreiner offiziell verabschiedet. Der 62-jährige war 46 Jahre im Unternehmen, davon elf Jahre an der Firmenspitze. Er wird dem Unternehmen, das er über Jahrzehnte geprägt hat, noch bis Ende 2014 als Berater zur Seite stehen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...