Weiterempfehlen Drucken

KBA: Achtfarben-Rapida 106 mit LED-UV in Osttirol

Oberdruck in Lienz investierte in eine 4-über-4-Bogenoffset-Druckmaschine
 

An der neuen Achtfarben-Rapida 106 mit Bogenwendung und LED-UV-Technologie: Ein Teil des Teams von Oberdruck.

Die neue Rapida 106-8 SW4+L ALV2 LED-UV FAPC von KBA wurde bei Oberdruck im Frühjahr installiert. Es handelt sich dabei um eine Achtfarben-Maschine mit Wendung für die 4-über-4-Produktion und einem Lackwerk für Dispo- oder UV-Lack, zweifacher Auslageverlängerung und vollautomatischem Plattenwechsel. Die integrierte LED-UV-Technologie soll dem Unternehmen neue Möglichkeiten verleihen.

Oberdruck ist ein regional stark verwurzelter Druckdienstleister mit 20 Mitarbeitern, der hauptsächlich den Osttiroler Markt betreut. Da der Standort Lienz „etwas weg vom Schuss liegt“, wie es Hans Oberbichler formuliert, habe das Thema Produktionssicherheit eine besondere Bedeutung. Dementsprechend hat man sich auch in der Technik abgesichert und in allen Bereichen für Back-ups gesorgt. Ein großzügig dimensioniertes Papierlager ermöglicht es außerdem, sehr rasch auf Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Hans Oberbichler hat sich aus der operativen Geschäftsführung von Oberdruck zurückgezogen, unterstützt das Unternehmen jedoch bei der strategischen Weiterentwicklung und anstehenden Investitionsentscheidungen.

Für eine gewisse Grundauslastung sorgen mehrere Periodika, zu denen unter anderem der „Osttiroler Bote“ gehört, der in einem sehr engen Zeitfenster in einer Auflage von rund 17.000 Exemplaren im Bogenoffsetdruck produziert wird. Mittwoch um 19.30 Uhr treffen die letzten Daten ein und bereits um Mitternacht muss ein Großteil der Auflage mit einem Umfang von 96 bis 112 Seiten ausgeliefert werden. Der Osttiroler Bote ist zweifelsohne das größte Periodikum, aber das Know-how und der eingespielte Workflow kommen auch anderen Projekten zugute. Daneben druckt das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit lokalen Agenturen und Grafikern anspruchsvolle Akzidenzen. Wobei der Trend qualitativ eindeutig nach oben zeigt, wie Geschäftsführerin Silvia Oberbichler versichert.

Ein qualitativ hochwertiges Ergebnis ist auch beim Druck auf Naturpapier zu erwarten. Denn mit der LED-UV-Technologie bleibt die Haptik der Naturpapiere erhalten, was Agenturen zu schätzen wissen. Auch fallen hier vor allem die hohe Brillanz und gute Durchzeichnung selbst schwerer Druckformen auf. Hans Oberbichler: „Kreative erkennen wieder, welche Rolle die Haptik in der Kommunikation spielt und, dass sich damit im Gegensatz zu elektronischen Medien Emotionen transportieren lassen.“ Bei einem genaueren Blick wird auch sichtbar, dass bei den Drucksachen aufgrund der elastischen Polymerisation der LED-UV-Farben selbst bei einer hohen Farbbelegung der Falz nicht zum Aufbrechen tendiert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...