Weiterempfehlen Drucken

KBA: Die 20. Cortina produziert beim Trierischen Volksfreund

Kein Wasser im Druck, aber Veredelung mit Lack
 

Zufriedene Gesichter beim Start der neuen Cortina mit (v.l.): Rudolf Werner, Leiter Drucktechnik; TV-Chefredakteurin Isabell Funk; Prokurist Wolfgang Sturges; Volksfreund-Geschäftsführer Thomas Marx und Kurt Schergen, Leiter Technischer Dienst. Foto: Friedemann Vetter

In der ältesten Stadt Deutschlands, Trier, produziert seit dem 12. Mai die gleich mit zwei Lackwerken ausgelieferte KBA Cortina die Tageszeitung Trierischer Volksfreund, Beilagen, Zeitschriften und viele weitere Printprodukte. Die im Coldset-Verfahren wasserlos druckende Cortina verfügt über die Möglichkeit der Inline-Veredelung mit Dispersionslack. Das eröffnet zusätzliche Optionen bei qualitativ besonders anspruchsvollen und dazu noch umweltorientierten Drucksachen, die nicht jedes Zeitungshaus hat. Dieses Potenzial will die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH für die kreative Erweiterung ihrer Printpalette nutzen und so auch neue Lesergruppen und Werbekunden erreichen, wie Thomas Marx, Geschäftsführer des Medienhauses Trierischer Volksfreund, berichtet.

Für Marx bietet die Cortina neben dem Druck der Tageszeitung die Möglichkeit, weitere verlagseigene, aber auch externe Druckaufträge in unterschiedlichen Formaten – zum Beispiel DIN A4 – und Papierqualitäten zu drucken. Über integrierte Lackwerke verfügen nur einige wenige Cortina-Anwender, eben auch der Trierische Volksfreund. „Das Lackieren bietet sich vor allem bei hochwertigen Prospekten, Spezialprodukten und Beilagen mit viel Farbe und großen Flächen oder über den Falz laufenden Panorama-Anzeigen an. Das im konventionellen Zeitungsdruck bei solchen Motiven häufig nicht vermeidbare Abschmieren oder Ablegen der Farbe wird durch die Lackschicht wirkungsvoll vermieden. Dies haben bereits unsere ersten Produktionen mit Lack gezeigt.“ Hinzu kommen die Formatflexibilität der KBA Cortina sowie die auch bei nicht alltäglichen Produktionen sehr geringe Anlaufmakulatur des wasserlosen Offsetdrucks, wie Marx weiter ausführt.

Die seit über 135 Jahren bestehende und nach ihrem Gründer Nikolaus Koch benannte Volksfreund-Druckerei gehört heute zur Mediengruppe der Saarbrücker Zeitung. Die Muttergesellschaft hatte die beachtliche Investition in das Medium Print am Standort Trier von Beginn an unterstützt.

Der Trierische Volksfreund hat eine Tagesauflage von rund 100.000 Exemplaren mit zwölf Regionalausgaben. 

Die doppeltbreite KBA Cortina im Rheinischen Format mit einer maximalen Produktionsleistung von 85.000 Expl./h kann bis zu 32 Broadsheet- bzw. 64 Tabloid-Seiten vierfarbig drucken und lackieren. Die beiden platzsparend über den Drucktürmen integrierten Lackierwerke erfordern lediglich eine IR/TL-Trocknerhilfe und keinen energieintensiven Heißlufttrockner. Der Dispersionslack kann auf beiden Seiten der Papierbahn in unterschiedlichen Breiten aufgetragen werden. Die mögliche Kombination einer lackierten mit einer nicht lackierten Papierbahn und der Einsatz unterschiedlichster Papierqualitäten erhöhen die Produktionsflexibilität. Dazu trägt auch der Oberbau mit zwei Doppelwendeeinrichtungen, drei Falztrichtern und Skip Slitter bei. Durch weitere Einrichtungen können die Druckprodukte geleimt, geheftet oder perforiert werden. Sonderwerbeformen wie Superpanorama oder Half-Cover sind ebenfalls möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...