Weiterempfehlen Drucken

KBA: Die 20. Cortina produziert beim Trierischen Volksfreund

Kein Wasser im Druck, aber Veredelung mit Lack
 

Zufriedene Gesichter beim Start der neuen Cortina mit (v.l.): Rudolf Werner, Leiter Drucktechnik; TV-Chefredakteurin Isabell Funk; Prokurist Wolfgang Sturges; Volksfreund-Geschäftsführer Thomas Marx und Kurt Schergen, Leiter Technischer Dienst. Foto: Friedemann Vetter

In der ältesten Stadt Deutschlands, Trier, produziert seit dem 12. Mai die gleich mit zwei Lackwerken ausgelieferte KBA Cortina die Tageszeitung Trierischer Volksfreund, Beilagen, Zeitschriften und viele weitere Printprodukte. Die im Coldset-Verfahren wasserlos druckende Cortina verfügt über die Möglichkeit der Inline-Veredelung mit Dispersionslack. Das eröffnet zusätzliche Optionen bei qualitativ besonders anspruchsvollen und dazu noch umweltorientierten Drucksachen, die nicht jedes Zeitungshaus hat. Dieses Potenzial will die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH für die kreative Erweiterung ihrer Printpalette nutzen und so auch neue Lesergruppen und Werbekunden erreichen, wie Thomas Marx, Geschäftsführer des Medienhauses Trierischer Volksfreund, berichtet.

Für Marx bietet die Cortina neben dem Druck der Tageszeitung die Möglichkeit, weitere verlagseigene, aber auch externe Druckaufträge in unterschiedlichen Formaten – zum Beispiel DIN A4 – und Papierqualitäten zu drucken. Über integrierte Lackwerke verfügen nur einige wenige Cortina-Anwender, eben auch der Trierische Volksfreund. „Das Lackieren bietet sich vor allem bei hochwertigen Prospekten, Spezialprodukten und Beilagen mit viel Farbe und großen Flächen oder über den Falz laufenden Panorama-Anzeigen an. Das im konventionellen Zeitungsdruck bei solchen Motiven häufig nicht vermeidbare Abschmieren oder Ablegen der Farbe wird durch die Lackschicht wirkungsvoll vermieden. Dies haben bereits unsere ersten Produktionen mit Lack gezeigt.“ Hinzu kommen die Formatflexibilität der KBA Cortina sowie die auch bei nicht alltäglichen Produktionen sehr geringe Anlaufmakulatur des wasserlosen Offsetdrucks, wie Marx weiter ausführt.

Die seit über 135 Jahren bestehende und nach ihrem Gründer Nikolaus Koch benannte Volksfreund-Druckerei gehört heute zur Mediengruppe der Saarbrücker Zeitung. Die Muttergesellschaft hatte die beachtliche Investition in das Medium Print am Standort Trier von Beginn an unterstützt.

Der Trierische Volksfreund hat eine Tagesauflage von rund 100.000 Exemplaren mit zwölf Regionalausgaben. 

Die doppeltbreite KBA Cortina im Rheinischen Format mit einer maximalen Produktionsleistung von 85.000 Expl./h kann bis zu 32 Broadsheet- bzw. 64 Tabloid-Seiten vierfarbig drucken und lackieren. Die beiden platzsparend über den Drucktürmen integrierten Lackierwerke erfordern lediglich eine IR/TL-Trocknerhilfe und keinen energieintensiven Heißlufttrockner. Der Dispersionslack kann auf beiden Seiten der Papierbahn in unterschiedlichen Breiten aufgetragen werden. Die mögliche Kombination einer lackierten mit einer nicht lackierten Papierbahn und der Einsatz unterschiedlichster Papierqualitäten erhöhen die Produktionsflexibilität. Dazu trägt auch der Oberbau mit zwei Doppelwendeeinrichtungen, drei Falztrichtern und Skip Slitter bei. Durch weitere Einrichtungen können die Druckprodukte geleimt, geheftet oder perforiert werden. Sonderwerbeformen wie Superpanorama oder Half-Cover sind ebenfalls möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Gebrüder Schabert GmbH vertreibt Papiersortiment Creative Print

Hersteller des Sortiments ist die Papierfabrik August Koehler SE

Das Papiersortiment Creative Print der Papierfabrik August Koehler SE, Oberkirch, wird ab sofort exklusiv durch das Unternehmen Gebrüder Schabert, Strullendorf, vertrieben. Das aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellte Material mit Naturpapiercharakter trägt das Umweltzeichen „Der Blaue Engel” und ist FSC-zertifiziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...