Weiterempfehlen Drucken

KBA: Doppel-Premiere der Rapida 75E in Südafrika

Hochwertige Verpackungen und Akzidenzen im "Energiespar-Modus" produzieren

Barry Roberts, seine Tochter Yvette Roberts und Greg Young von der KBA-Vertretung Thunderbolt Solutions freuen sich über die Doppel-Premiere der beiden KBA-Anlagen.

Nach Installationen in Europa, Asien und Lateinamerika haben im Frühjahr 2011 bei Pro-Print (Pty) Ltd in Congella bei Durban (Provinz Kwazulu-Natal) kurz nacheinander zwei Rapida-75E-Anlagen für eine Doppel-Premiere in Südafrika gesorgt. Der Zusatz E bei der zur Ipex 2010 in Birmingham erstmals präsentierten neuen E-Klasse der KBA Rapida 75 im B2-Format steht für "Economy" und "Ecology".

Die nach dem Slogan „Professionals in Print“ arbeitende Pro-Print (Pty) Ltd hat sich in der 47-jährigen Firmengeschichte erstmals für eine KBA-Bogenoffsetmaschine entschieden, womit der japanische Wettbewerb ausgestochen wurde. Das mit dem Sappi African Printer Award und anderen Auszeichnungen dekorierte Unternehmen ist u. a. auf hochwertige Pharma-Verpackungen spezialisiert und setzte bisher 16 Maschinen mit insgesamt 64 Druckwerken eines japanischen Herstellers ein. 

Inhaber und Managing Director Barry Roberts führt das 1964 von seinen Eltern Ernest und Doreen Roberts gegründete Unternehmen in zweiter Generation. Seine Eltern hatten vor über 40 Jahren die Chance genutzt, den Print-Bereich von Allen Hanburys, heute bekannt als Glaxo Smithkline, zu übernehmen. Mit Qualitätsprodukten und gutem Kundenservice hat sich Pro-Print einen guten Ruf erworben. Der 3.000 qm große Produktionsstandort an der Hannah Road in Congella entwickelte sich aus kleinsten Anfängen zu einem modernen, technisch sehr gut ausgestatteten Druckzentrum. 2010 erzielte Pro-Print mit 160 Mitarbeitern einen Umsatz von über 11 Mio. Euro. Mit den beiden neuen KBA Rapida 75E habe man sich in puncto Wirtschaftlichkeit und Umweltorientierung für die Zukunft neu positioniert, betont Pro-Print-Chef Barry Roberts.

Zu den anspruchsvollen Kunden gehören neben internationalen Pharma-Herstellern und bekannten Werbeagenturen auch viele Unternehmen aus Handel, Industrie und Tourismus. Adcock Ingram, Aspen Pharmcare, Bayer, Winthrop pharma, Janssen Cilag, NBI, Sandoz Novartis Hexal, Whalley & Ass., Glaxo Smithkline und Xpressions sind nur wenige Beispiele aus einer langen Referenzliste. Neben der auf 16000 Bogen/h gesteigerten maximalen Fortdruckgeschwindigkeit und der auf 0,8 mm erweiterten Bedruckstoffstärke weist die Maschine weitere signifikante Weiterentwicklungen auf.

Barry Roberts: „Nicht nur bei Pharma-Verpackungen stellen wir hohe Ansprüche. Auch bei Business Cards, Geschäftsberichten, Broschüren, Katalogen und Flyern arbeiten wir nach klaren Prinzipien. Diese schließen die Verantwortung für die Umwelt ein. Die neuen KBA-Maschinen haben unsere Erwartungen vom Start weg erfüllt und unser Leistungspotenzial nachhaltig gestärkt." Laut Roberts ermöglichen die beiden Vier- und Fünffarben-Rapidas 75E mit automatisiertem Plattenwechsel, Gummituchwascheinrichtungen und Ergo-Tronic-Leitständen vergleichsweise niedrige Rüstzeit- und Energieverbrauchswerte. Außerdem verbessere der mögliche IPA-freie Druck die Umweltbilanz zusätzlich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...