Weiterempfehlen Drucken

KBA: Druckerei Rindt in Fulda wächst mit dem Mittelformat

Fünfte Rapida-Bogenoffsetmaschine in nur zehn Jahren installiert
 

Die neueste Rapida 106 in der Druckerei Rindt – sie ging Ende 2014 in Betrieb. Vor der Maschine (v.l.) Betriebsleiter Sebastian Jerabeck; Holger Eitel, Vertriebsingenieur KBA-Deutschland; Michael Stürmer, Vertriebsleiter KBA-Deutschland; und Andreas Kaup, Maschinenführer Druckerei Rindt.

Die Jahreszahlen 2004, 2005, 2006, 2010 und 2014 stehen bei der mittelständischen Druckerei Rindt im hessischen Fulda für Investitionen in neue Drucktechnik. Genau in diesen Jahren installierte das Unternehmen jeweils eine neue Mittelformat-Rapida. Heute produzieren drei davon im Drucksaal von Rindt: zwei Fünf- und eine Vierfarbenmaschine mit Lackturm und Auslageverlängerung. Trotz des unterschiedlichen Alters haben sie eins gemeinsam – Plattenzylinder-Direktantrieb Drivetronic SPC. Die neueste ist eine Fünffarben-Rapida 106, die u. a. mit Inline-Farbdichtemessung Qualitronic Color-Control, Logotronic-Vernetzung und High-Speed-Paket für Druckleistungen bis zu 20.000 Bogen/h ausgestattet ist, wie KBA aktuell meldet.

Rindt ist Akzidenz-, Verpackungs- und „Nischendrucker“ zugleich. Jede Produktion ist individuell und erfordert speziell angepasste Abläufe. „Dabei gibt es kein ‚zu technisch anspruchsvoll‘ und selbst kürzeste Produktionszeiten werden realisiert“, erläutert Betriebsleiter Sebastian Jerabeck. Das können Verpackungen in kleinen Auflagen genauso sein, wie sehr aufwendige, weitgehend im Inline-Prozess hoch veredelte Druckprodukte: zum Beispiel Transparentpapier, über das Lackwerk mit Deckweiß bedruckt, anschließend darauf vier weitere Farben, registergestanzt und verarbeitet. Hinzu kommen ein- bis fünffarbig bedruckte und teilweise umfangreich veredelte Umschläge, beispielsweise für das Mutterhaus Parzeller und weitere konventionelle Produkte. Oder Jobs, die bei den Internetdruckern zum Beispiel aus Formatgründen nicht angeboten werden, weil sie den Vorteil der Produktion mit Sammelformen sprengen würden.

Eine wirtschaftliche Produktion wird bei Rindt groß geschrieben. Aktuell sind es kurze Rüstzeiten durch simultanen Plattenwechsel, die Inline-Messung und die auch Druckleistung von 20.000 Bogen/h, die diesem Anspruch entgegenkommen. So ist einerseits die Buchproduktion in Kleinauflagen möglich, die hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit den Vergleich mit dem Digitaldruck nicht scheuen muss, so Sebastian Jerabeck weiter, andererseits können bei Maximalleistung auflagenstarke Jobs schnell abgearbeitet werden.

70 Beschäftigte sind bei Rindt angestellt. Aus dem kleinen Druckbetrieb der 1930er-Jahre hat sich ein deutschlandweit agierender Anbieter von hochwertigen Drucksachen entwickelt. Beim Nachwuchs legt man viel Wert auf eine gute Ausbildung und übernimmt in der Regel auch alle Azubis, die im Unternehmen bleiben wollen. Denn nur mit solidem Fachwissen hat die Druckbranche und ganz speziell auch das Fuldaer Druckunternehmen eine Zukunft, weiß Sebastian Jerabeck. Dieses Fachwissen, verbunden mit einem modernen Qualitätsmanagement, ist eines der Dinge, die die Auftraggeber des Unternehmens sehr schätzen. Dazu soll die Inline-Farbregelung mit Qualitronic Color-Control an allen drei Rapidas einen wichtigen Beitrag leisten, wie es weiter heißt. Daneben ist jeder Auftrag über das Logotronic-Produktionsmanagementsystem abrufbar. Die Kunden können so die Produktionsdaten ihrer Aufträge einsehen und die qualitätsgerechte Ausführung überprüfen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...