Weiterempfehlen Drucken

KBA: Erste Sechsfarben-Rapida 106 mit Doppellack-Ausstattung in Tschechien

Grafobal Bohemia investiert in moderne Fertigungseinrichtungen und neue Drucktechnik

Unsere Abbildung zeigt das Management von Grafobal am Tag der Vertragsunterzeichnung zur Lieferung der Rapida 106 bei KBA in Radebeul.

Grafobal Bohemia befindet sich in Holubov, einem kleinen Dorf in Südböhmen, nicht weit von Ceske Budejovice und Cesky Krumlov. Hier ist im Jahr 2007 das Produktionszentrum von Grafobal im slowakischen Skalice entstanden. Nach erheblichen Investitionen in moderne Fertigungseinrichtungen in den vergangenen drei Jahren, folgte Mitte dieses Jahres die Installation einer Sechsfarben-Rapida 106 mit Doppellack-Ausstattung. Es handelt sich dabei um die erste Maschine dieser Art in der Tschechischen Republik.

Grafobal ist nicht nur der größte Hersteller von Verpackungen in der Slowakei, sondern gehört in diesem Marktsegment zu den größten Unternehmen Europas. In den vergangenen zwanzig Jahren vollzog das Unternehmen eine stürmische Entwicklung und expandierte auf ausländischen Märkten. Grafobal verfügt heute über Tochterunternehmen in Russland, Litauen, Bulgarien und Tschechien. Die umfangreichen Investitionen in Maschinen, Technik und Gebäude sind auch in der Druckerei in Holubov unverkennbar. Das Werk wurde auf eine Fläche von fast 5000 m² ausgedehnt. In einer 1900 m² großen Produktionshalle wurde in der erste Phase die Weiterverarbeitung mit den Stanzen und den Klebemaschinen konzentriert. In einer zweiten Phase kamen Drucksaal und Büros auf weiteren 3000 m² hinzu.

Bei Grafobal Bohemia ist die bis zu 18000 Bogen/h schnelle Rapida 106 mit sechs Druckwerken, zwei Lacktürmen, zwei Zwischentrockenwerken, doppelter Auslageverlängerung und einem hohen Automatisierungsgrad installiert worden. Die Maschine in Holubov ist mit einem Zusatzpaket für den Kartonagendruck ausgestattet und kann Bedruckstoffe bis hin zu Wellpappen mit 1,6 mm Stärke verarbeiten. Sie ist um 450 mm höher gesetzt, damit sind verpackungstypische Stapelhöhen bis zu 1,7 m möglich. FAPC-Plattenwechselvollautomaten gehören mit zur Ausstattung der Grafobal-Maschine. Mit den beiden Lacktürmen lassen sich Inline-Veredelungen mit Dispersions- und UV-Lack erzielen. Die beiden Trockenwerke sind mit Varidry-IR/TL-Trocknern und die Auslageverlängerung mit IR/TL- und UV-Trocknern ausgerüstet. Die bisherige Offline-Lackierung kann jetzt komplett durch das Inline-Lackierverfahren ersetzt werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen drucken „live“

M5X, M1 und M6 mit erweiterten Funktionen demonstrieren auf der Labelexpo 2017 die Produktion von Etiketten und flexiblen Verpackungen

Auf der bekanntlich vom 25. bis 28. September in Brüssel stattfindenden Labelexpo Europe 2017 wird auch Bobst vertreten sein – mit einem der größten Messestände, wie es in einer Pressemitteilung von Bobst heißt. Der Lieferant von Maschinen und Anlagen sowie Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien will Maschinen, technische Präsentationen und Möglichkeiten der Vernetzung vorstellen. Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen für den schmalen und mittleren Bahnbereich, M1, M5X und M6, werden in ihrer neuesten Konfiguration und ausgestattet mit erweiterten Funktionen „live“ den Druck und die Verarbeitung von Etiketten und flexiblen Verpackungen demonstrieren.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...