Weiterempfehlen Drucken

KBA-Meprint: Neue modulare Schmalbahn-Offsetdruckmaschine Varius LX-TX

Etiketten und Laminate bei max. 50 m/min und 430 mm Bahnbreite produzieren
 

Besonders geeignet ist die Varius LX-TX von KBA-Meprint für die Herstellung hochwertiger Wein-, Kosmetik-, Spirituosen- und anderer Luxus-Etiketten sowie für die Bedruckung von Tubenlaminaten.

Die KBA-Meprint AG, vor allem bekannt für ihre mit Kurzfarbwerken ausgestattete und wasserlos druckende Genius 52UV, steigt nun mit einer neuen modularen Schmalbahn-Rotation in das obere Leistungssegment des Etiketten- und Laminatdrucks ein, wie KBA Meprint aktuell meldet. Die Maschine nennt sich Varius LX-TX und soll eine „hohe Druckqualität, und Einsatzflexibilität“ bieten sowie eine individuelle Ausstattung bei Druck und Veredelung im Rahmen einer insgesamt wirtschaftlichen Produktion bei kleinen bis mittleren Auflagen ermöglichen.

Als flexible Schmalbahn-Rotation basiert die Varius LX-TX auf der UV-Offsettechnologie mit schablonierfreien Kurzfarbwerken von KBA-Meprint. Deren Merkmal ist zum Beispiel der Verzicht auf Zonenschrauben und Feuchtmittel. Daraus resultiert eine erleichterte Bedienung, eingesparte Zeit und weniger Makulatur beim Jobwechsel – gerade bei kleiner werdenden Auflagen wichtig. Zudem ist die semi-rotative Varius LX-TX formatvariabel, was im Etiketten- und Laminatdruck besonders wichtig ist. 

Besonders bei Rasterabbildungen macht sich die bekanntermaßen hohe Detailgenauigkeit und Farbbrillanz des wasserlosen Offsetverfahrens bemerkbar – was einen positiven Effekt auf die Qualität von zum Beispiel hochwertigen Wein-, Spirituosen-, Kosmetik- und anderen Premium-Etiketten hat, aber auch bei Folien oder qualitativ anspruchsvollen Laminaten mit Stärken von 50 bis 500 µm. 

Das semi-rotative Antriebskonzept der Varius LX-TX ermöglicht eine stufenlose Veränderung der Drucklänge ohne Wechsel von Platten- und Gummituchzylindern. Zur Ausstattung gehören auch automatischer Plattenwechsel, Auto-Register, optionale Schnellwechsel-Rakelkammern und weiteren Features – Automatisierungs-Bausteine, die zu verkürzten Rüstzeiten führen.

Technologie-Plattform

Bei der modular konzipierten Varius LX-TX handelt es sich nicht um eine reine Offsetrotation, sondern eine flexibel und anwenderorientiert konfigurierbare Technologieplattform – auch für die bei Premium-Etiketten besonders gefragten Druck-, Veredelungs- und Finishing-Verfahren. So können laut KBA-Meprint anstelle der Anilox-Farbwerke auch lange Farbwerke ohne Feuchtwerke, innerhalb der Maschine zwischen verschiedenen Positionen tauschbare Module für UV-Lack- und Deckweiß-Applikationen, Flach-Siebdruckwerke von KBA-Kammann sowie (auch nachträglich) digitale Druckköpfe für Kennzeichnung oder Personalisierung integriert werden. Die gleiche Flexibilität gilt laut Hersteller für die Inline-Weiterverarbeitung mit der möglichen Integration von Modulen für Kalt- und Heißprägen, Prägen, Stanzen, Schneiden, Entgittern etc. 

Je nach Kundenanforderung sollen unterschiedliche Trocknungssysteme verschiedener Hersteller zum Einsatz kommen können. Neben der Trocknung mit Ultraviolett- und Infrarot-Strahlung kann wahlweise auch ein Heißlufttrocknersystem installiert werden.

Wichtige technische Daten – Maschinengeschwindigkeit: max. 50 m/min, Abwickel- und Aufwickelkapazität: 800 mm Ø, Bahnbreite: min. 100 mm, max. 430 mm, Druckbreite: max. 420 mm, Druckbildlänge (stufenlos): 152,4 – 431,8 mm (6 – 17 Zoll), Farben (Offsetdruck, UV-härtend), UV-Trockner nach jedem Druckwerk (optional mit Kühlwalze).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Auf einen Blick: Das ist neu in Quark Xpress 2017

Kompaktes Video zeigt die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Auch in diesem Jahr hat Quark Software Inc. eine aktualisierte Version seines Seitenlayout-Tools Quark Xpress herausgebracht. Die neuen Möglichkeiten von Xpress 2017 reichen erneut weit über eine einfache Produktpflege hinaus. Offensichtlich verfolgt Quark einen Plan: Alle gängigen Aufgaben, die bei der Seitengestaltung anfallen können, sollen auch direkt in Xpress möglich sein! Diesmal erhielt vor allem die Bearbeitung von platzierten Bildern einen ordentlichen Schub.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...