Weiterempfehlen Drucken

KBA: Ungewöhnliche Colora bei Independent Newspapers in Dover (USA)

4/2-Produktivität und 2/2-Flexibilität in einer Anlage kombiniert

Die seit einigen Monaten bei Independent Newspapers, Inc. (INI) in Dover, Delaware/USA, produzierende KBA Colora in Zehnerturm-Bauweise verbindet durch spezielle technische Features die Produktivität einer doppeltbreiten Rotation mit der normalerweise größeren Flexibilität einfachbreiter Maschinen, so die Koenig & Bauer AG in einer Presseinformation. Dadurch soll die Colora in Delaware mit weniger Bedienpersonal und Papierbahnen auskommen als eine einfachbreite 2/2-Maschine mit gleicher Kapazität, soll aber größere Produktionsspielräume als eine übliche doppeltbreite 4/2-Anlage bieten. Neben Zeitungen im Broadsheet- und Tabloidformat können auch Semicommercial-Produkte in den unterschiedlichsten Formaten gedruckt werden.
Sämtliche physikalisch mögliche Bahn- und Teilbahnführungen sind im Leitstand hinterlegt. Selbst Produktionen, die vorher noch nie auf der Maschine gelaufen sind, können so automatisch voreingestellt werden. Dies führe laut KBA zu einer merklichen Reduzierung der Einrichtezeiten und Makulaturzahlen.
Die mit einem Zehnerturm, zwei KBA-Pastostar-RC-Rollenwechslern und einem rechtwinklig zum Druckturm angeordneten KF-3-Klappenfalzwerk konfigurierte Anlage in Parterrebauweise verfügt über eine Abschnittlänge von 533,4 mm und eine in halben Inch-Schritten veränderbare variable Papierbahnbreite von 508 bis zu 1270 mm. Neben den üblichen Einzel- und Panorama-Platten können die Plattenzylinder auch mit ganzbreiten Fullsize-Platten belegt werden, die mit variablen Druckfeldern von fünf, vier, drei oder zwei Seiten belichtet werden können.
Der vom KBA-Partner EAE für diese Anforderungen weiter entwickelte Leitstand macht laut KBA »den Flexibilitätsgewinn für die Bediener gut beherrschbar.« Für eine eventuelle Nachregelung der Farb-/Wasser-Einstellungen muss nicht die physikalische Plattenposition angesteuert werden, sondern die logische Paginierung des Druckprodukts.

Koenig & Bauer AG http://www.kba-print.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...