Weiterempfehlen Drucken

KBA auf der Dataprint 2001 mit der 74 Karat

Computer-to-Press-Technik

Die Koenig & Bauer AG (KBA) wird zur Dataprint 2001 vom 3. bis 6. 4. im Design Center Linz auf ihrem Messestand die digital integrierte Bogenoffsetmaschine 74 Karat in Produktion präsentieren. Im Hinblick auf den wachsenden Markt für farbige Kleinauflagen (short-run-color) sollen auf der ausgestellten Computer-to-Press-Anlage u. a. auch von Messe-Fachbesuchern eingereichte digitale Files live produziert werden.
Mittlerweile produzieren etwa 20 Karat-Maschinen in europäischen und nordamerikanischen Druckereien bzw. ehemals reinen Vorstufenbetrieben. In Österreich ging nach der ersten Installation einer 74 Karat bei der Druckerei Schreier & Braune in Wien Ende 2000 die zweite Maschine bei PPZ Zimmer, ebenfalls in Wien, in Betrieb.
Auf der Dataprint werden Experten der Koenig & Bauer AG und der österreichischen Tochtergesellschaft KBA-Mödling AG außerdem interessierte Besucher bei Bedarf über das aktuelle Produktprogramm von KBA für den konventionellen Bogenoffset, Akzidenz-Rollenoffset und Zeitungsdruck beraten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

So funktioniert das Laserschneiden

Filigrane Veredelungen – berührungs- und werkzeuglos

Wenn es um filigrane Schnitte, feinste Schraffuren oder Oberflächengravuren geht, also um Effekte, bei denen das Papier seine Besonderheiten ganz ohne Farbe, Lacke und Folien ausspielen darf, kommt immer häufiger die Laserstanzung bzw. das Laserschneiden zum Einsatz. Denn kein anderes Veredelungsverfahren erlaubt Schnitte mit so hoher Präzision und Feinheit – werkzeuglos.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...