Weiterempfehlen Drucken

Kama launcht mobilen Nutzentrenner

Ausbrechen ohne jobbezogene Werkzeuge
 

Mit der neuen SBU können Kama-Pro-Cut-Stanzen jetzt auch werkzeuglos ausbrechen.

Die Dresdner Kama GmbH bringt ein neues System zum Ausbrechen und Nutzentrennen auf den Markt. Die Kama SBU (Stripping & Blanking Unit) benötigt keine jobbezogenen Ausbrechwerkzeuge. Die Nutzen, beispielsweise Faltschachtelzuschnitte, werden mit einstellbaren Rollen ausgebrochen und separiert.

Die neue Lösung soll sich besonders zum Weiterverarbeiten von kleinen und mittleren Auflagen sowohl im Akzidenzdruck als auch für kleinere Faltschachtel-Auflagen im Verpackungsdruck eignen. Die mobile SBU besteht aus einem Transportband auf Rollen, Ausblasstation, werkzeuglosem Nutzentrenner, Aufspreizer und einem Band für die schuppenförmige Ablage der Nutzen. Beim inline-Workflow mit den Pro-Cut-Stanz-/Prägemaschinen dockt der mobile Nutzentrenner in deren Auslage an.

Nach dem Stanzvorgang laufen die Bogen direkt in die SBU. Programmierbare Rollen brechen die Nutzen sauber aus, separieren und führen den Abfall nach unten ab. Kleinere Ausstanzungen wie Fenster und Eurolöcher werden von einer Ausblasstation entfernt. Die getrennten Nutzen werden vor dem Auslageband gespreizt/auseinander geführt, so dass in der Auslage auch mehrere schuppenförmige Stränge nebeneinander einlaufen können.

Mit der SBU übernimmt die Kama Pro Cut 76 den Workflow vom gedruckten  Bogen bis zum gerillten, geprägten, gestanzten und vollständig separierten Einzelnutzen. Auch Fenster und Eurolöcher im Nutzen sind bereits entfernt. Für den Wechsel zum nächsten Auftrag wird die mobile SBU aus der Auslage gerollt und die Stanz-/Rillplatte an der Auslageseite der Stanzmaschine gewechselt. Aufträge ohne Nutzentrennung laufen wie bisher auf einen Stapelwagen. Das mobile Ausbrech- und Nutzentrennsystem Kama SBU ist ab sofort für die Bogenformate 530x400 und 760x600 mm erhältlich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...