Weiterempfehlen Drucken

Kern meldet Details seiner Drupa-Präsenz

Innovative Lösungen an fünf Messeständen zu sehen

Kern zeigt auf der Drupa so viele Systeme und Lösungen wie nie zuvor.

Kern kündigt aktuell Einzelheiten zu seinen Drupa-Exponaten an. Demnach will sich das Unternehmen auf der Messe verstärkt als Anbieter von Gesamtlösungen mit einzigartigen und leistungsstarken Systemkomponenten profilieren. Der Besuch auf den fünf verschiedenen Messeständen von Kern und seinen Partnern soll Fachbesuchern "die Möglichkeit geben, die Zukunft des Document Output Management bereits heute zu erleben".

Der Anbieter von Gesamtlösungen in den Bereichen Dokumentenverarbeitung, Informationsverteilung und Prozessautomation stellt auf seinen Messeständen E21 und A18 in Halle 6 sowie auf den Partnerständen der Palamides GmbH (E05 in Halle 6), Xerox (A62-3 in Halle 8b) und Domino Printing Sciences (A23 in Halle 5) eine ganze Reihe neuer Produkte und Lösungen vor. Damit sind es über zehn Systeme und Lösungen, die dem Fachpublikum präsentiert werden – so viel wie noch nie zuvor.

Auf dem Messestand der Kern AG E21 in Halle 6 darf das Fachpublikum auf eine Produktneuheit im Bereich Multiformat gespannt sein: Gezeigt wird dort das Kuvertiersystem Kern 3600. Diese Anlage ist das Ergebnis der kontinuierlichen Weiterentwicklung der erfolgreichen Hochleistungslinie aus dem Hause. Hierbei haben laut Kern die Entwicklungsingenieure ihren Fokus auf Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Benutzerfreundlichkeit der Anlage gelegt. Die Kern 3600 ist in der Lage die Formatbereiche C6/5 und C5 mit der maximalen Leistung zu verarbeiten. Das System ist stufenlos einstellbar und ab Werk mit einer maximalen Taktleistung von bis zu 27.000 Takte/Stunde erhältlich. Somit konnte die Produktivität der Anlage nochmals erhöht und den hohen Marktanforderungen angepasst werden.

Die Verbindung der Kern 3600 mit dem Hochleistungsschneider Kern 996 sei die optimale Lösung für Verarbeiter, die bei häufig wechselnden Jobs die Umrüstzeiten auf ein Minimum reduzieren möchten. Für hohe Versand-Produktivität bringt der für den Dauerbetrieb ausgelegte Hochleistungsschneider Kern 996 mit einer Leistung von bis zu 66.000 Blatt pro Stunde die nötige Eingabegeschwindigkeit. Dank der White-Paper-Funktion erkennt der Kern 996 Weißblattzonen in Endlosdokumenten und verarbeitet diese automatisch.

Am Ausgang der Kern 3600 ist das innovative Kern Druckmodul angebunden. Das Modul ist in der Lage, selektiv Daten und Logos auf unterschiedlich starken Umschlägen bei voller Geschwindigkeit der Kuvertieranlage zu drucken. Der Druck in Vollfarbe ist in einer Qualität von bis zu 600 x 600 dpi möglich. Das Kern Druckmodul ist elementarer Bestandteil der sogenannten White Paper Solution, laut Hersteller eine effiziente, variable und zukunftsorientierte Verarbeitungsvariante, vor allem im Hinblick auf die sich verändernden Anforderungen im Produktionsumfeld.

Aber auch im Bereich der individuellen Weiterverarbeitungslösungen hat Kern Innovatives auf der Drupa zu zeigen. Die Schneidelinie Kern 130 / Kern 141 (eine Rolle-Stapel-Lösung für den On- oder Offline Einsatz) ist die dritte Lösung auf dem Messestand der Kern AG. Diese Schneidelinie wurde speziell für die Anforderungen des grafischen Marktes entwickelt. Dank des präzise arbeitenden Zuführsystems ist der Kern 130 Rollenschneider in der Lage, sauber gestapelte Bogen in unterschiedlichen Formaten zu produzieren. Ein spezielles Rotationsmesser erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 200 m/Min, was die Schneidelinie nach Angaben von Kern zu einer der schnellsten auf dem Markt macht. Das System eignet sich besonders für die Bereiche Transaktionsdruck, Transpromo, Direktwerbung und in der Buchproduktion.

Im Bereich der Kern Mail-Factory ADF Software Lösungen zeigt Kern auf der Drupa ein umfangreiches Portfolio an Softwareprodukten in den Bereichen Verarbeitungssicherheit sowie effiziente Gesamtproduktivität in hoher Qualität. Speziell bei der Kern 3600 wird eine komplette White Paper Solution inklusive Drucken am Ausgang gezeigt. Hierzu wird das Modul Document Control verwendet, welches zum einen die Sendungsverfolgung sicherstellt und zum anderen die Schnittstelle zwischen Druckdaten und Drucksystem bildet. Somit wird neben der White Paper Solution eine komplette Closed Loop Applikation gezeigt. Hier kommt der Kern Workplace zum Einsatz, der zu jedem Zeitpunkt den Verbleib der einzelnen Sendungen visualisiert.

Auf dem Gemeinschaftsstand A18 in Halle 6 wird die Kern GmbH interessante Lösungen zusammen mit den Partnern KAS Paper Systems und AWA Couvert zeigen. Ausgestellt wird eine Weiterentwicklung der bekannten Kern 686 (T-Linie) sowie sowie die Kuvertiersysteme KAS Eclipse, KAS Mailmaster Compact sowie die neue Folienverpackungsmaschine KAS Mailwrap Polywrapper. Kern vertreibt die KAS Produkte seit vielen Jahren exklusiv und sehr erfolgreich im deutschen Markt. AWA Couvert nutzt die Messepräsenz, um Fachbesuchern u. a. die Vorteile des Awabloc - ein revolutionäres Transport- und Verpackungssystem für Briefumschläge - zu zeigen.

Das neue Kuvertiersystem KAS Eclipse, das im Oktober 2015 erstmals dem deutschsprachigen Fachpublikum während der Druck+Form Fachmesse in Sinsheim vorgestellt wurde, verarbeitet Umschläge im Format von C6/5 bis C4 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8.000 Takten pro Stunde. Es kombiniert ein ergonomisches Design mit bewährter Technik, die auf eine über 40jährige Erfahrung in diesem Leistungsbereich basiert. Die innovative Technik vereint aufeinander abgestimmte Module mit Flexibilität, Qualität und einfacher Bedienung.

Die KAS Mailmaster Compact ist die preisgünstige Lösung, wenn es um die Verarbeitung von C6/5 bis C4 Umschlägen geht. Das System ist sowohl in eine Büroumgebung, als auch in anspruchsvollen Produktionsanwendungen integrierbar. Es ist ausgelegt für die Verarbeitung mittlerer Volumina und zeichnet sich durch einfache Handhabung und schnellen Formatwechsel aus.

In Halle 6, auf dem Stand E05 der palamides GmbH, zeigt Kern in Zusammenarbeit mit Icom die effiziente Verarbeitung von Dokumenten über ein Kuvertiersystem Kern 3600 in Kombination mit der Palamides Postboxenauslage Sima220 und einer dazu passenden Softwarelösung aus dem Hause Icom. Diese praxisnahe Anwendung stellt eine Automatisierung von Prozessen und eine signifikante Steigerung der Produktivität dar.

Und auf dem Messestand A 23 in Halle 5 von Domino Printing Sciences wird eine Schneidelinie Kern 130 / Kern 141 präsentiert. Domino, mit Hauptsitz in Cambridge (UK), hat weltweite Kompetenz bei der kontinuierlichen Entwicklung und Herstellung von Codier-, Markier- und Drucktechnologien erworben, die den Anforderungen von produzierenden Unternehmen und gewerblichen Druckereien gerecht werden.

Xerox, der führende Anbieter im Bereich Document Management und Document Outsorcing, wird ein weiterer Partner von Kern auf diesjährigen Drupa sein. Auf dem Xerox Messestand 62-3 in Halle 8b stellt Kern ein zweites Kuvertiersystem Kern 686 der neuesten Generation aus. Die Kern 686 ist ein Offline-Kuvertiersystem mit optischer Lesung zur Verarbeitung von geschnittenen Formularen und Beilagen ab Stapel. Sie vergleicht, falzt und kuvertiert Formulare und verschließt Umschläge mit hoher Dauerleistung. Der durchdachte Aufbau der Modellreihe Kern 605 erlaubt es, auf spezielle Bedürfnisse einzugehen und lässt sich bei wachsenden Anforderungen jederzeit ausbauen.

Auch mit unseren Kooperationspartnern aus dem Bereich der grafischen Industrie, Helmar Schmidt Polygraphischer Industriebedarf GmbH aus Hamburg und Heinrich Baumann Grafisches Centrum GmbH & Co. KG aus Frankfurt, wird Kern zur Drupa zusammenarbeiten, um und Interessenten und Kunden aus dem grafischen Berich optimale Lösungsansätze vorzustellen. Die Handelsunternehmen vermarkten die KAS Kuvertiersysteme seit Anfang 2015 bei Digitaldruckereien und grafischen Betrieben und sehen in diesem Segment erhebliches Potential, insbesondere für Kuvertiersysteme in der unteren und mittleren Leistungsklasse.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...