Weiterempfehlen Drucken

Kieler Zeitung koppelt Einstecksystem News-Liner mit Vorsammler

Aufrüstung im Rahmen des "Baukasten-Konzepts"
 

Die Kombi-Lösung News-Liner/Co-Liner in Kiel ist die weltweit erste dieser Art.

Als weltweit erstes Zeitungshaus hat die Kieler Zeitung GmbH & Co. Offsetdruck KG im norddeutschen Kiel eines ihrer drei bestehenden Zeitungseinsteck-Systeme News-Liner A mit einem Vorsammler Co-Liner von Müller Martini gekoppelt. So sollen die Beilagenspitzen insbesondere während der Produktion der Anzeigenblätter aufgefangen werden.

Mit der Kombi-Lösung News-Liner A (fünf Stationen)/Co-Liner (zehn Stationen) betrat das norddeutsche Pressehaus zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren gemeinsam mit Müller Martini technologisches Neuland im Einsteckbereich. Damals hatte die Kieler Zeitung als weltweit erstes Zeitungshaus das auf die Drupa 2008 hin neu lancierte Kombi-Einstecksystem Pro-Liner mit Co-Liner in Betrieb genommen. Jetzt wurde eine der drei Einstecklinien aufrüstet.

Hier habt sich nach Angaben des Unternehmens erwiesen, dass der neue Co-Liner bei den vorgegebenen Platzverhältnissen im Versandraum vom Layout her optimal zum News-Liner passe. Zudem sei von Vorteil, dass er über keine Ketten mehr verfüge. Dadurch gebe es weniger Verschleissteile und man habe geringere Instandhaltungs- und Lebenszykluskosten. "Anforderungsreich" sei lediglich die Verheiratung der beiden Steuerungs-Systeme gewesen.

664 Millionen Einsteckprozesse

Auch wenn die Werbebeilagen nach Angaben des Unternehmens in den vergangenen Monaten leicht zurückgegangen sind, wird die Zahl der Beilagen in diesem Jahr voraussichtlich bei 486 Millionen Exemplaren liegen. Zusammen mit der zunehmenden Zahl redaktioneller Vorprodukte werden es gar 664 Millionen Einsteck-Prozesse sein. Aufgrund neuer Werbestrategien mit neuen Produkten könne die Zeitung auch den leichten Rückgang bei den klassischen Werbebeilagen auffangen, erklärt Sven Fricke, Geschäftsführer der Kieler Zeitung.

Eingesteckt werden folgende Commercials und Vorprodukte in Kiel

  • in das Flaggschiff "Kieler Nachrichten" mit den vier Regionalausgaben für Kiel, Plön, Eckernförde und Neumünster (Totalauflage von Montag bis Freitag 100.000, am Samstag 120.000 Exemplare),
  • in vier für Fremdkunden gedruckte Tageszeitungen mit einer Totalauflage von 270.000 Exemplaren (darunter die in einer Auflage von 140.000 Exemplaren erscheinende "Hamburger Morgenpost"),
  • die Kieler Zeitung produziert nahezu alle Anzeigenblätter in der Metropol-Region Hamburg – in 35 Anzeigenblätter mit rund einer Million Auflage, von denen bis auf zwei Titel alles Fremdaufträge sind.

Die Zahl der Beilagen schwankt zwischen 0 und 25 pro Zeitung bei einer oberen Gewichtslimite von einem Kilogramm pro konfektioniertes Produkt. Unbestritten sei, so Stefan Will, , Leiter Prozessorganisation Weiterverarbeitung Kieler Zeitung GmbH & Co. Offsetdruck KG, dass die beiden Co-Liner die Beilagenspitzen am Dienstag und Freitag, wenn jeweils die Anzeigenzeitungen produziert würden, bei reduziertem Personalaufwand abfangen. Damit sie auch bei hoher Geschwindigkeit konsistent in die Zeitungen eingeschossen werden können, werden die Beilagen am Co-Liner elektrostatisch verblockt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...