Weiterempfehlen Drucken

Kodak: Digitale Produktionsfarbdruckmaschine Kodak Nexpress S3000

Für komplexe Bedürfnisse von Akzidenzdruckereien

Kodak’s Graphic Communications Group (GCG) gibt die sofortige Verfügbarkeit der Kodak Nexpress S3000 für den Akzidenzdruckmarkt bekannt. Die Nexpress S3000 wurde auf Grundlage der Produktionsfarbdruckmaschinen Kodak Nexpress 2100 Plus und 2500 entwickelt. Sie unterstützt laut Hersteller eine große Palette an Bedruckstoffen und liefert im 4/0- oder 5/0-farbigen Druck 3.000 Bogen im A3-Überformat pro Stunde (100 A4-Seiten pro Minute). Ihre Konstruktion ermöglicht den Druck in dieser Geschwindigkeit bei jedem verwendbaren Bedruckstofftyp (gestrichene, ungestrichene und synthetische Papiere, Standard-Offsetpapiere, ausgewählte Faltschachtelkartons und strukturierte Papiere) und jeder Grammatur zwischen 60 und 350 g/qm. Die neue Druckmaschine ist für ein monatliches Druckvolumen von 2,2 Millionen Seiten ausgelegt. Vier Anleger mit einer Gesamtkapazität von 11.000 Bogen sollen zusammen mit einem optionalen Rollanleger von Lasermax Roll Systems dafür sorgen, dass diese Druckmaschine schnell und ununterbrochen druckt.

Modularität und Flexibilität sollen laut Kodak entscheidende Merkmale der Nexpress-Druckmaschinen sein, was sich in Optionen wie dem zusätzlichen fünften Druckwerk, zusätzlichen Anlegern und High-Capacity-Auslegern und dem skalierbaren Kodak Nexsteation-Frontend zeigt. Außerdem ist innerhalb dieser Maschinenreihe die Vor-Ort-Aufrüstung der Druckgeschwindigkeit von 2.100 auf 2.500 oder auf 3.000 Bogen pro Stunde möglich. Kunden, die der Geschwindigkeit einer S3000 den Vorzug geben, können jetzt eine neue Nexpress 2500 mit der Option zur Aufrüstung auf die Geschwindigkeit der Nexpress S3000 bestellen. Diese Option wird dann zum Zeitpunkt der Markteinführung der S3000-Systeme zur Verfügung stehen. Nach den aktuellen Planungen wird die digitale Produktionsfarbdruckmaschine Nexpress S3000 ab Oktober 2007 lieferbar sein.
Die S3000 lässt sich über das einheitliche Nexstation-Frontend der Digitaldruckmaschinenfamilie in den Kodak Unified Workflow integrieren. Das Frontend unterstützt auch Anwendungssoftware für den variablen Datendruck (VDP), Web-to-Print, Dokumenten-Mastering und Farbmanagement.

Kodak Graphic Communication Group http://www.graphics.kodak.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...