Weiterempfehlen Drucken

Kodak stellt Nexpress SX vor

Mit der Option zum Bedrucken von längeren Bogen

Die Kodak Nexpress SX ist mit einem verlängerten Bogenformat, neuen Dry Inks mit kleineren Partikeln, einer schwarzen Dry Ink, einer Light Black Dry Ink für das fünfte Farbwerk und einer Option für matte Bildoberflächen ausgestattet.

Kodak hat mit der Nexpress SX eine neue Druckmaschinenplattform mit Print Genius vorgestellt. Sie besitzt eine Leistung von bis zu 131 Seiten pro Minute, ein auf 661 mm verlängertes Bogenformat, Dry Inks mit kleineren Partikeln, schwarze Dry Ink mit einer höheren Dichte, eine neue Light Black Dry Ink für den Einsatz im fünften Farbwerk sowie eine neue Option für eine matte Bildoberfläche.

Durch das verlängerte Bogenformat vergrößert sich die Druckfläche laut Kodak um 27 Prozent. Das größere Format ziehe zudem einen geringeren Makulaturanfall und eine höhere Produktivität nach sich. Zugleich werde der Druck von sechsseitigen Broschüren, Postern, größeren Schutzumschlägen für Bücher und eine große Vielfalt von Etiketten möglich.

Die Dry Inks mit den kleineren Partikeln reduzieren, so der Hersteller, die Körnigkeit und sorgen so für eine glattere Halbtonwiedergabe und senken den Farbverbrauch. Dank der neuen Light Black Dry Ink als zusätzliche Farbe für das fünfte Farbwerk sollen nun Grau- und hellere Schwarztöne besser wiedergegeben werden, was einen gleichmäßigeren Druck von Hauttönen zur Folge hat. Mit der neuen Matteffekt-Option erhalten gedruckte Seiten und Fotos inline eine matte Oberfläche.

Die neue Nexpress-SX-Plattform bietet eine monatliche Maximalleistung von mehr als vier Millionen A4-Seiten und Druckgeschwindigkeiten von 91, 109 oder 131 A4-Seiten pro Minute beim Einsatz des größeren Formates. Es lassen sich laut Kodak zudem mehr als 600 Standardoffset-Bedruckstoffe verwenden, darunter gestrichene und ungestrichene Papiere, Recyclingpapiere, Kunststofffolien, Magnetmaterialien, oberflächenstrukturierte Papiere, statische Haftfolien, mikroperforierte Materialien sowie Medien mit eingebetteten ID- oder Magnetkarten.

Durch das fünfte Farbwerk können Wasserzeichen, vollflächige oder partielle Seidenmatt-Lackierungen, MICR-Drucke sowie dreidimensionale, erhabene Flächen gedruckt werden. Auch der Einsatz von roter, fluoreszierender Dry Ink für den Sicherheitsdruck ist möglich. Eine Hochglanzveredelung mit der Clear Dry Ink ist in Verbindung mit der separaten Kodak Nexpress Hochglanzeinheit möglich.

Wie alle neuen Nexpress-Druckmaschinen ist auch die Nexpress SX mit Print Genius ausgestattet, das Hardware, Software und Material-Know-how umfasst und so ein Produktivitäts- und Qualitätskontrollinstrument darstellt. Die meisten bisher am Markt installierten Nexpress-Druckmaschinen sollen sich laut Hersteller problemlos auf die neuen Möglichkeiten aufrüsten lassen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Flexo-Cloud-Technologie für Post Print

Über 200 Besuchern aus 120 Unternehmen wurde die Technologie für den Flexodruck auf einem technischen Seminar vorgestellt

„THQ“ (Très Haute Qualité) nennt Bobst eine neue Technologie für den Flexo Post Print. Im Rahmen eines technischen Seminars im Bobst Competence Center Lyon präsentierte der Lieferant von Anlagen und Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien seine neue Flexo-Cloud-Technologie. An diesem Seminar nahmen Drucker und Weiterverarbeiter aus ganz Europa, dem Nahen Osten und den USA teil.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...