Weiterempfehlen Drucken

Thermalnews PT erweitert Kodaks Plattenportfolio für den Zeitungsdruck

Druckplatte wahlweise mit oder ohne Vorerwärmungs- und Vorwaschschritt einsetzbar
 

Die neue Kodak Thermalnews PT im Einsatz beim St. Galler Tagblatt (im Bild: Andreas Schneller, Leiter der Druckformherstellung).

Anlässlich der noch bis Mittwoch laufenden World Publishing Expo in Frankfurt/Main hat Kodak mit der Thermalnews PT eine neue Druckplatte in den Zeitungsmarkt eingeführt. Die negativ arbeitende Thermoplatte erlaubt Druckereien eine Verarbeitung ohne Vorerwärmung (Preheat) und Vorwaschen – für eine umweltfreundlichere Produktion. Die Platte ist, laut Kodak, die einzige Zeitungsdruckplatte mit nasschemischer Verarbeitung, die ohne Vorerwärmung auskommt. Der Preheat- und Vorwasch-Schritt kann optional aber auch beibehalten werden, um eine deutlich höhere Auflagenleistung zu erzielen.

Die erforderliche Laserenergie der Kodak Thermalnews PT liegt bei lediglich 65–70 mJ/cm², die Platte überträgt im 60er-Raster (150 lpi) einen Tonwertbereich von 1 bis 98%. Die Produktion mit frequenzmodulierter Rasterung ist bis 36 μm möglich. Ohne den Vorerwärmungs- und Vorwaschschritt können laut Kodak Auflagen bis zu 200.000 Drucke erreicht werden, mit herkömmlicher Vorerwärmung sei die Platte für bis zu 350.000 Drucke gut.

Die Thermalnews PT biete somit die gleichen Leistungsmerkmale wie die digitale Kodak Thermalnews Gold. Allerdings könne der Anwender durch den optionalen Wegfall von Preheat und Vorwaschen Energie und Wasser sparen. Unter anderem, weil nicht länger auf das Erreichen der Betriebstemperatur der Vorerwärmungsstation gewartet werden muss (insgesamt verkürzte Zeit für die Druckformherstellung). Eine zusätzliche Energiesparoption bestehe durch das Abschalten der Plattenverarbeitungsanlage (T-HDX) während produktionsfreier Zeiten, da sie sich schnell wieder hochfahren lässt (keine Vorerwärmstation integriert!). Des Weiteren sollen sich die Kosten für Chemie sowie der Wartungs- und Reinigungsaufwand für die Plattenverarbeitungsanlage reduzieren lassen.

Im Praxiseinsatz ohne Vorerwärmung befindet sich die Thermalnews PT beispielsweise bereits bei der MZ Druckereigesellschaft mbH (Halle/Saale). Hier stellte man nach über 140.000 Thermalnews PT eine vereinfachten Verarbeitungsprozess fest. Zugleich, so das Unternehmen, konnten Kosten gespart und eine umweltschonendere Plattenherstellung etabliert werden.
Bereits seit März 2012 setzt die St. Galler Tagblatt AG, ein Unternehmen der Schweizer NZZ-Mediengruppe, auf die neue Kodak Thermalnews PT. Hier allerdings wird die Platte für die hochauflagige Produktion des St. Galler Tagblatts (und weiterer auflagenstarker Objekte) vorerwärmt, nach Unternehmensangaben reicht jedoch stets ein Plattensatz selbst für die größten Auflagen. Wie man hört, ist das Unternehmen überzeugt von der hohen Bebilderungsgeschwindigkeit und geringen Kratzempfindlichkeit der neuen Platte.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...