Weiterempfehlen Drucken

Kodak mit neuem Verpackungsflexodruck-Technologiezentrum

Eröffnung des neuen Kodak Flexo Hub offiziell auf der Labelexpo Europe 2017 – Thematisiert werden auch Flexcel-NX-System und Prosper-Serie
 

Blick auf ein Flexcel-NX-System für die Produktion von Flexodruckplatten von Kodak.

Auf der Labelexpo Europe 2017 (25. bis 28. September 2017, Brüssel) zeigt Kodak in Halle 4 auf Stand 4D65 Flexo-, Inkjet- und Softwaretechnologien sowie Lösungen für den Etiketten- und Verpackungsdruck. Dabei soll auch ein neues Verpackungsflexodruck-Technologiezentrum unter der Bezeichnung „Kodak Flexo Hub“ offiziell eröffnet werden, wie Kodak im Vorfeld der Messe verlauten lässt. Mit der Einrichtung soll der Schwerpunkt auf Partnerschaften mit Kunden, OEMs, Markenunternehmen und Branchenverbänden gelegt werden, wie es weiter heißt.

In dem neuen Hub sollen Kunden auch Gelegenheit haben, sich das Flexcel-NX-System vorführen zu lassen, an technischen Schulungen teilzunehmen oder Flexcel-NX-Platten für Drucktests herstellen zu lassen. Die Labelexpo-Besucher sind eingeladen, sich auf dem Kodak-Stand einen ersten Eindruck von dieser neuen Einrichtung zu verschaffen.

Schon vor einigen Monaten hat Kodak ein Technologiezentrum in Schanghai (China) eröffnet und eine 15-Millionen-Dollar-Investition in Weatherford im US-Bundesstaat Oklahoma angekündigt – der Startschuss für eine neue Fertigungslinie für Flexcel-NX-Platten.

Außerdem sollen thematisiert werden: Die technologischen Merkmale des Flexcel-NX-Systems, das digitale Hochleistungs-Flexoplatten produziert. Eine besondere Rolle spielt dabei die NX-Advantage-Technologie, die verschiedene Möglichkeiten zur Oberflächenstrukturierung von Flexodruckplatten bietet, um die Effizienz der Druckfarbübertragung bei unterschiedlichsten Flexodruckanwendungen deutlich zu verbessern. Dies wird in Live-Demos auf einem Flexcel NX Wide 4260 System vorgeführt.

Kodak investiert weiter in die Ultrastream-Inkjet-Technologie und baut die Zusammenarbeit mit OEMs aus, um spezifische Projekte für den Verpackungs- und Etikettendruck auf den Weg zu bringen, wie es weiter heißt. Im Bereich der Prosper-Lösungen ist vor allem die erste hybride Prosper-6000S-Druckmaschine für die Faltschachtelproduktion bei Zumbiel Digital, einem großen US-Verpackungsdrucker in Hebron (Kentucky), zu nennen. Außerdem werden vermehrt Druckköpfe der Prosper-S-Serie für das Eindrucken auf analogen Druckmaschinen bei dieser Anwendung installiert. Zum Einsatz kommen umweltfreundliche, für indirekten Lebensmittelkontakt geeignete Tinten auf Wasserbasis für den Druck auf Kunststoff-Substrate.

Die Prinergy-Plattform bietet einen erweiterten Funktionsumfang für den Verpackungsdruck, mit dem Anwender von einem der am schnellsten wachsenden Märkte der Industrie profitieren können. Die kürzlich eingeführte Prinergy-Cloud-Plattform ist eine analysefähige Cloud-Plattform, die Druckereien Lösungen zur Minimierung von Kosten und Risiken sowie zur Förderung ihres geschäftlichen Wachstums bieten soll, wie Kodak abschließend betont.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

IST Metz mit UV-LED-Handgerät und LED-Booster auf der Inprint

XT8-Unterstützungstechnologien Steadycool und Varicool beim LED-Booster für die Wasser- bzw. Luftkühlung

Die Inprint zeigt Technologien und Maschinen sowie Zubehör und Dienstleistungen für den industriellen Druck auf Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen. Auf der vom 14. bis 16. November in München stattfindenden Inprint 2017 präsentiert der UV-Spezialist IST Metz GmbH mit der Tochterfirma ITL in Halle A6 (Stand 613) Produktneuheiten sowie Standard- und LED-Aggregate zur Aushärtung von industriellen Beschichtungen mittels UV-Licht. ITL hat sich auf Produkte für den Digitaldruck spezialisiert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...