Weiterempfehlen Drucken

Kodak verbessert die Nexpress- und baut die Digimaster-Plattform aus

Neue Optionen und neue Systeme werden auf der Drupa vorgestellt
 

Neben neuen Optionen und Verbesserungen für die Nexpress-Farbdruckplattform (oben) stellt Kodak auf der Drupa in Düsseldorf auch die neue Digimaster-HD-Plattform vor. Diese besteht aus den drei Schwarzweißdrucksystemen HD 125, HD 150 und HD 300 und löst die bisherige Digimaster-EX-Plattform ab.

Neben neuen Optionen und Verbesserungen für die Nexpress-Farbdruckplattform stellt Kodak auf der Drupa in Düsseldorf auch die neue Digimaster-HD-Plattform vor. Diese besteht aus den drei Schwarzweißdrucksystemen HD 125, HD 150 und HD 300 und löst die bisherige Digimaster-EX-Plattform ab.

Für die Kodak Nexpress steht künftig ein Turbomodus zur Verfügung, mit dem sich die Druckgeschwindigkeit laut Hersteller auf bis zu 166 A4-Seiten pro Minute erhöht werden, wenn zu zwei Nutzen auf Bogen im Format A3+ oder A4 gedruckt wird. Diese neue Produktionsart soll sich besonders für Akzidenz-, Transaktions- und Direktmailing-Anwendungen eignen. Zusätzlich lassen sich mit den Nexpress-Drucksystemen nun auch bis zu 914 mm lange Bogen bedrucken. Dadurch können Druckdienstleister ihr Produktionsportfolio beispielsweise um POS-Plakate, Buchumschläge oder Packungsbeilagen erweitern. Für Qualitäts- und Leistungsverbesserungen soll zudem die neue Version 3 der ICS-Software (Intelligent Calibration System) beitragen. Sie baut auf Version 2 auf und sorgt nach Aussage von Kodak für noch gleichmäßigere Tonflächen im Druck sowie für eine längere Lebensdauer von auswechselbaren Komponenten.

Sämtliche für die Nexpress verfügbaren neuen Verbesserungen sollen bald als Nachrüstoptionen für bestehende Nexpress-Installationen erhältlich sein.

Neue Schwarzweiß-Produktionssysteme

Neben den neuen Optionen für die Nexpress-Plattform wird Kodak im Bereich des Schwarzweißdrucks die neue Digimaster-HD-Serie einführen. Diese umfasst die Modelle HD 125, HD 150 und HD 300 mit den nominalen Druckgeschwindigkeiten von jeweils 125, 150 oder 300 m/min und soll die bisherigen Digimaster-EX-Systeme ablösen. Die neuen HD-Modelle zeichnen sich laut Kodak zum einen durch ihren Toner mit kleineren Partikeln sowie Verbesserungen bei den Bebilderungskomponenten und der Software aus. Das sorge dafür, dass sich nicht nur die Wiedergabe von Grafiken und Bildern verbessere, sondern auch aus den Tonerflaschen bis zu 25 Prozent mehr rausgeholt werden könne. Die neuen HD-Modelle verfügen zudem über ein neues Fixiersystem, das die Leistung insgesamt verbessern und den Wartungsaufwand reduzieren soll. Das mache sich besonders beim Einsatz vorgedruckter Materialien bemerkbar. Die neuen Digimaster-HD-Systeme eignen sich beispielsweise für die Produktion von Büchern, Transaktionsdokumenten und Direktmailings.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...