Weiterempfehlen Drucken

Kodak verbessert seine Versamark-VL-Serie

Neuerungen sind abwärtskompatibel und über einen Upgrade-Plan verfügbar

Kodak hat die Drucksysteme seiner Versamark-VL-Serie mit verschiedenen Neuerungen versehen.

Kodak hat seine Versamark-VL-Serie mit Neuerungen versehen, die das digitale Rollenfarbdrucksystem hinsichtlich der Druckqualität, Zuverlässigkeit und der Wartungsmöglichkeiten für Bediener weiter verbessern soll. Die Verbesserungen sind, so der Hersteller, abwärtskompatibel und für bestehende Anwender der Drucksysteme über einen Upgrade-Plan verfügbar.

Zu den Verbesserungen der Versamark-VL-Serie gehört nun beispielsweise eine konstantere Punktgrößenvariation, die laut Kodak bei glatten Tonflächen die Druckdichte optimiert und das Auftreten von Linien mit gezackten Kanten reduziert. Zeitgleich sorge dies für eine höhere Systemverfügbarkeit. Verbessert wurde auch die Tintenentgasung, also die Entfernung der Luftbläschen aus der Tinte sowie die Temperaturkontrolle. Dies soll vor allen Dingen die Lebensdauer der Druckköpfe erhöhen. Zudem gebe es spezielle Bedienerschulungen für die vorbeugende Wartung, durch die sich Systemverfügbarkeit und Lebensdauer einzelner Komponenten steigern lassen sollen.

Die Drucksysteme der Versamark-VL-Serie basieren auf der Drop-On-Demand-Inkjettechnologie und produzieren bei Druckgeschwindigkeiten von 75 m/min bis 150 m/min bei Auflösungen zwischen 600 x 360 dpi und 600 x 600 dpi. Sie kommen überwiegend für den variablen Datendruck (Transaktionsdokumente, Direktmailings) zum Einsatz und arbeiten mit Pigment- oder Farbstofftinten auf Wasserbasis. Zusätzlich ist eine Inline-MICR-Eindrucklsöung verfügbar.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...