Weiterempfehlen Drucken

Körtel & Hieke: 40 % mehr Kapazität in der Verpackungsproduktion

Bobst Expertcut 106 mit Inline-Nutzentrennung bei Hainburger Spezialist für die Herstellung von Faltschachteln und Sichtverpackungen
 

An der Flachbettstanze Expertcut 106 LER der neuesten Generation von Bobst bei Körtel & Hieke (v.l.): Jörg Körtel, Geschäftsführer, Dennis Hieke, Geschäftsführer, Zeljko Pintar, Maschinenführer Stanzen.

Mit der Inbetriebnahme einer Flachbettstanze Expertcut 106 LER der neuesten Generation von Bobst hat die Körtel & Hieke GmbH im hessischen Hainburg ihre Kapazität in der Herstellung von Faltschachteln und Sichtverpackungen seit Ende 2013 um etwa 40 % steigern können.

Nimmt man Jörg Körtel, geschäftsführender Gesellschafter des 1958 gegründeten Verpackungswerks, beim Wort, so verdankt der Betrieb die gesteigerte Leistung im Stanz-
prozess „nicht nur der Ausreizung der Maximalgeschwin-
digkeit bei fast allen Aufträgen, sondern insbesondere auch der Inline-Nutzentrennung der Expertcut 106 LER.“

Die neueste Maschinen-Generation ist mit mit lateralem Register auf besondere Bedienungsfreundlichkeit ausgelegt, wie Körtel weiter ausführt. Damit ermögliche sie nicht nur bei Wiederholaufträgen, sondern auch bei neuen Jobs schnelle Auftragswechsel.

Die Werkzeuge lassen sich aufgrund des Quick-Change-Konzepts binnen kurzer Zeit wechseln, zudem seien die Rüstzeiten bei dem neuen Expertcut-Modell weiter verkürzt worden. Das gilt unter anderem für die Ausbrech- und Nutzentrennstation, die mit zusätzlichen Bedienungselementen auf der Gegenbedienungsseite, neuen Funktionen bei der Ganzbogenauslage und einer verbesserten Feinverstellung beim Einrichten der Werkzeuge versehen wurde. 

Eine ganz wichtige Komponente der Auslage ist der vollkommen neu konzipierte Non-Stop-Rechen mit Quick-Set-Funktion. Alle Non-Stop-Stangen lassen sich gleichzeitig mit einem Tastendruck ent- sowie verriegeln und ohne zusätzliche Werkzeuge einrichten, wie Bobst betont. Eine zusätzliche Zeitersparnis bringt die Möglichkeit, die Positionierung der Stangen während laufender Aufträge außerhalb der Maschine einzustellen. Last but not least ist die Auslage schnell von Einzelschnitt- auf Doppelschnittstanzung und für die Ganzbogenauslage umgerüstet. 

Im Tagesgeschäft schwanken die Auflagen bei Körtel & Hieke zwischen 500 und 250.000 Bogen, wobei mittlere Auflagen um 30.000 Bogen den Löwenanteil ausmachen. Doch es gibt auch Tage, an denen bis fünf Jobwechsel anliegen. Bei kleinen Auflagen ist die Maschine schnell eingerichtet. Bei hohen Auflagen laufe sie manchmal tagelang nonstop bei voller Geschwindigkeit – bis 9.000 Bogen pro Stunde, wie Körtel abschließend betont.

Die Expertcut-106-LER-Flachbettstanze verarbeitet Papier, Karton, schwere Vollpappe, bestimmte Kunststoffe und Wellpappe in Formaten bis max. 760 x 1.060 mm.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

IST Metz: Wollen Sie das neue LED-cure gratis testen?

UV-Anlagenhersteller mit UV- und LED-Lösungen für den Etikettendruck auf der Labelexpo 2017 – zeigt Wechsel zwischen Lampen- und LED-Technologie

Der in Nürtingen ansässige UV-Anlagenspezialist IST Metz wird auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel (Stand 5D21) die MBS-Produktreihe mit „Hot-Swap“-Funktionalität im Standard zeigen. Außerdem stellt das Unternehmen erstmalig das „Buy one, try one“-Konzept vor, in dessen Rahmen Kunden das neue Hochleistungs-LED-System LED-cure bei Kauf eines MBS-Lampcure-Systems gratis testen können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...