Weiterempfehlen Drucken

Konica Minolta: UV-Inkjet-Bogendruckmaschine im B2-plus-Format

Accurio-Jet KM-1 auf der Drupa 2016 in Kombination mit dem UV-Spot-Lackiersystem Jetvarnish von MGI zu sehen
 

Die Accurio-Jet KM-1 von Konica Minolta, eine UV-Inkjet-Bogendruckmaschine für das B2-plus-Format.

Nach der Ankündigung der Bizhub Press C71CF für den digitalen Etikettendruck will Konica Minolta auf der Drupa 2016 (Halle 8B, Stand A65) auch seine neue UV-Inkjet-Bogendruckmaschine Accurio-Jet KM-1 offiziell vorstellen, wie jetzt gemeldet wird. Vor dem Hintergrund eines verstärkten Engagements für den Etiketten- und Verpackungsdruckmarkt legt der Aussteller darüber hinaus weitere Pläne für seine weltweite Kooperationsstrategie mit MGI offen und führt den neuen Markennamen Accurio für Software- und Inkjetprodukte ein. Von nun an werden die Produktionsdruck-Lösungen von Konica Minolta unter dem Markennamen Accurio-Pro vertrieben, die KM-1 heißt fortan Accurio-Jet KM-1.

Die im Rahmen der Neubenennung als Accurio-Jet KM-1 firmierende UV-Inkjet-Bogendruckmaschine für das B2-plus-Format soll in Kombination mit dem UV-Spot-Lackiersystem Jetvarnish von MGI präsentiert werden. Merkmale sind zum Beispiel Hybriddruck-Funktionen durch die Integration in bestehende Offsetdruckprozesse, Duplexdruck und die Unterstützung größerer Bogenformate sowie der Druck auf Karton, leichte Papiere und strukturierte Substrate (Informationen zu Inkjet-Drucklösungen und der Accurio-Jet KM-1 finden Interessenten auch auf der eigens eingerichteten Microsite inkjet.konicaminolta.eu).

Inwiefern die Kombination seiner Bizhub Press C71CF mit dem GM DC330 Mini Finisher und dem Jetvarnish von MGI den Druck von Etiketten in Kleinauflagen unterstützt, die Lieferzeiten verkürzt und den On-Demand-Druck von hochwertigen Etiketten ermöglicht, ist ebenfalls Gegenstand der Messe-Präsentation.

Auch neu: Accurio-Jet KM-C. Dieser Flachbett-Inkjet-Digitaldrucker für das B1-Format wurde für Faltschachtel- und dünne Wellpappanwendungen mit einer Stärke von 0,13 bis 1,2 mm entwickelt.

Anteile an MGI Digital Technology vergrößert

Konica Minolta unterhält seit Januar 2014 mit der MGI Digital Technology (MGI), einem französischen Hersteller von Druckveredelungssystemen, eine finanzielle und strategische Allianz. Jetzt gab Konica Minolta bekannt, eine weitere Beteiligung an MGI erwerben zu wollen. Dieser weitere Anteil von 30,5 Prozent erhöht Konica Minoltas Beteiligung am Aktienkapital von MGI auf 40,5 Prozent und führt zu einer Erweiterung des bestehenden Portfolios um Produkte von MGI für den Produktions-, Etiketten- und Verpackungsdruck.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...