Weiterempfehlen Drucken

Konica Minolta: Vorschau auf neue Bizhub-Produktionsdrucksysteme

Neben der KM-1 werden die Bizhub Press 1052, 1250 und Bizhub Press C1100 vorgestellt
 

Neben dem Prototypen der B2-Inkjetdruckmaschine KM-1 hat Konica Minolta auf der Drupa auch einen ersten Ausblick auf die neuen Schwarzweiß-Drucksysteme Bizhub Press 1052 und 1250 sowie auf die Bizhub Press C1100, das neue Flaggschiff des Unternehmens im Farbproduktionsdruck (im Bild) gegeben.

Neben dem Prototypen der B2-Inkjetdruckmaschine KM-1, die in Zusammenarbeit mit Komori entstanden ist, hat Konica Minolta auf der Drupa auch einen ersten Ausblick auf die neuen Schwarzweiß-Drucksysteme Bizhub Press 1052 und 1250 sowie auf die Bizhub Press C1100, das neue Flaggschiff des Unternehmens im Farbproduktionsdruck gegeben. Nicht zuletzt deswegen konnte das Unternehmen nach nur sieben Tagen bereits 30 Prozent mehr Besucher verzeichnen als zur Drupa 2008 oder der Ipex 2010, erklärt Ralf Tienken, Leiter Produktmanagement Production Printing bei Konica Minolta Deutschland.

Die Bizhub Press C1100 soll mit einer Leistung von bis zu 100 A4-Drucken pro Minute bzw. 6.000 A4-Seiten pro Stunde das neue Farb-Flaggschiff von Konica Minolta werden. Verarbeiten lassen sich laut Hersteller Substrate im Format A5 bis A3+ mit einer Grammatur von 55 bis 350 g/m2 . Diese Medienvielfalt ist unter anderem dem verbesserten Papierlauf dank der Vakuumansaugtechnologie, der Papierglättung und der zusätzlichen, optionalen Papierrückbefeuchtung zu verdanken. Gedruckt wird mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Betrieben werden kann das System über einen Konica-Minolta-Controller oder einen von zwei EFI-Servern. Dank der JDF-Unterstützung lässt sich die neue Bizhub Press C1100 laut Hersteller in unterschiedliche Workflow-Lösungen und hybride Workflows integrieren. Besonders interessant seien auch die vielseitigen Inline-Endverarbeitungsmöglichkeiten, inklusive der automatischen Ringbindung, multipler GBC-Lochung, Heißklebung, der Broschürenproduktion mit Mittelheftung sowie zahlreichen Falzmodi und Zwei- oder Vierfachlochung.

Neue Bizhub-Systeme für den professionellen, schnellen Schwarzweißdruck

Für den Schwarzweißdruck hält Konica Minolta drei neue Modelle bereit: die Bizhub Press 1052 und die Bizhub Press 1250 als Drucksysteme inklusive Scan- und Kopierfunktion sowie die Bizhub Press 1250P als reines Drucksystem. Die Produktionsgeschwindigkeiten liegen laut Hersteller bei 105 bzw. 125 A4-Bogen pro Minute. Pro Monat sind Auftragsspitzen von bis zu zwei Millionen (Press 1052) bzw. drei Millionen (Press 1250/1250P) A4-Bogen möglich. Auch hier liegt die Auflösung bei 1.200 x 1.200 dpi. Für eine hohe Druckqualität sollen die erweiterten Rastertechnologien sowie der Einsatz des Simitri-HD-Toners sorgen. Verarbeiten lassen sich in den neuen Drucksystemen Substrate im Format A5 bis A3+ mit einer Grammatur von 40 bis 350 g/m2  oder im Duplexmodus 50 bis 300 g/m2 . Auch hier stehen Glätt- und Rückbefeuchtungseinheiten gegen das Wellen und Tellern des Papiers sowie eine Reihe unterschiedlicher Weiterverarbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Konica Minoltas Antwort auf den Inkjet- und B2-Trend

Die als Prototyp präsentiert Highspeed-Inkjetdruckmaschine KM-1 verarbeitet Formate bis B2 bei einer Geschwindigkeit von 3.300 Bögen pro Stunde bzw. 1.650 Bögen im automatischen Schön- und Widerdruck. Eine Auflösung von bis zu 1.200 x 1.200 dpi erlaubt dabei eine hohe Druckqualität.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...