Weiterempfehlen Drucken

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen
 

Die Druck- und Veredelungslösung Meteor Unlimited Colors ist, wie Konica Minolta bekannt gegeben hat, ab sofort verfügbar.

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

Mit der Meteor Unlimited Colors will Konica Minolta seine Präsenz im Bereich Industriedruck stärken und neue Märkte und Kunden erschließen, wie Carsten Bamberg, Team Manager Productmanagement Production Printing Cluster West bei Konica Minolta, erklärt. Das Druck- und Veredelungssystem verarbeitet laut Hersteller Papiere von 65 bis 400 g/m², spezielle Kunststoff-Substrate wie Teslin und Folex sowie Umschläge von 100 bis 400 μm mit und ohne Fenster. Die unterstützten Druckformate reichen von 100 x 148 mm bis hin zu maximal 330 x 700 mm. Dabei liefere die Meteor Unlimited Colors eine Druckauflösung von bis zu 3.600 dpi und Zeilenraster von 130 bis 270 lpi. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 71 A4-Seiten pro Minute beziffert.

Die Heißfolienstation iFoil-T ist mit den meisten Substraten und Grammaturen, die auch in der Druckeinheit eingesetzt werden können, kompatibel und verwendet marktübliche Folien und Folienfarben. So lassen sich etwa Gold-, Silber-, Blau-, Rot-, Grün- und Schwarzfolie verwenden. Die Folien werden dabei auf Rollen geliefert, die standardmäßig 320 mm breit, 400 m lang sind und einen 1-Zoll-Kern besitzen. Zudem bestehe die Möglichkeit, kleinere Breiten, wie z. B. 100 mm, zu verwenden und mehrere dieser Rollen auf dieselbe Achse zu setzen, um beispielsweise zwei verschieden Farben gleichzeitig zu verwenden. Die Station verfüge zudem über ein integriertes Folienverbrauchssystem und unterstütze Formate von 110 x 220 mm bis 330 x 700 mm. In Abhängigkeit vom Format, dem Substrat und den Druckparametern sollen sich mit dem iFoil-T bis zu 50 A4-Bogen pro Minute veredeln lassen.

Dank der Kombination aus Folienveredelung und Digitaldruck eigne sich die Meteor Unlimited Colors für kleine bis mittlere Akzidenzdruckaufträge, auch personalisiert oder in verschiedenen Versionen. Da zwischen einzelnen Aufträgen kein zusätzlicher Einrichteaufwand anfalle, verkürze sich die Bearbeitungszeit.

Strategische Partnerschaft

Die strategische Partnerschaft zwischen Konica Minolta und MGI wurde 2014 geschlossen und hat die Beschleunigung von Innovations- und Vermarktungsprozessen bei der nächsten Generation digitaler Drucklösungen zum Ziel. Erst kürzlich hat Konica Minolta eigenen Aussagen zufolge seine Beteiligung an MGI auf 40,5 Prozent erhöht. Die daraus entstandenen Synergien sollen die Nachfrage nach werthaltigen Lösungen im Segment des Deko-Drucks bedienen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...