Weiterempfehlen Drucken

Die sieben wichtigsten Neuerungen in Publixone 2014

Konzept-iX GmbH runderneuert seine Enterprise-Marketing-Management-Plattform
 

Die intuitive Bedienoberfläche des Publixone Client, mit zahlreichen neuen Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten – lauffähig ohne Installation auf Mac und Windows.

Der Softwarehersteller Konzept-iX hat die Version 2014 seines Enterprise-Marketing-Management-Systems Publixone auf den Markt gebracht. Verschiedene Erweiterungen und Modifikationen am Systemkern, die Raum für zukünftige Funktionen und eine noch höhere Skalierbarkeit des Gesamtsystems schaffen sollen, kennzeichnen die neue Version. Durch Optimierung der Datenbankzugriffe wurde auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht. Die meisten neuen Funktionen gab es in diesem Release aber im Bereich Asset Management.

Die universell einsetzbare Publixone erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben rund um Dokumenterstellung und -modifikation, Abstimmung und Korrektur sowie Datenmanagement für beliebige Medien und Artikel. Sie bedient dabei unterschiedliche Applikationen aus den Bereichen Asset-, Brand- und Produkt-Informations-Management (PIM), Web-to-Print, Shop und Übersetzungen. Zu den sieben wichtigsten Neuerungen in Publixone 2014 zählen:

Projekt-Plugins.
Praxisrelevante Verbesserungen gibt es in Publixone 2014 praktisch in allen Systembereichen. So sollen beispielsweise neue Projekt-Plugins ein erweitertes Customizing auch innerhalb der nativen Oberflächen ermöglichen. Diese Projekt-Plugins werden individuell nach Kundenwunsch und Anforderung in die jeweiligen Projekte eingebunden. Sie können laut Hersteller über einen autorisierten Zugriff direkt auf die Publixone-Datenbank zugreifen und sich des APIs (Application Programmer Interface) bedienen.

Neues Rollenmodell.
Ein neues Rollenmodell erlaubt in Publixone 2014 die Verwaltung und Konfiguration von Benutzerzugriffen. Je nach Konstellation können komplette Zugriffskonfigurationen innerhalb eines Mandanten über Rollen abgebildet werden.

Farbmarken/Open-Office-SDK-Integration.
Der Bereich Asset Management wurde in diesem Release mit vielen neuen Funktionen bedacht. Neben diversen Detailverbesserungen bei der Visualisierung und der Filterung von Dateien stehen nun Farbmarken zur Verfügung, die die Anwender nach eigener Strategie zur optischen Hervorhebung von Projekten und Ordner verwenden können. Zusätzlich wurde das Open Office SDK integriert. Dies erlaubt unter anderem die Erstellung mehrseitiger Voransichten zum Beispiel für Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien. Diese sind laut Konzept-IX ebenfalls versionierbar (Modul Version) und mit den Annotationswerkzeugen (Modul Annotation) entsprechend kommentierbar.

Annotationsmodul.
Das Modul Annotation erlaubt in diesem Zusammenhang nun die versionsabhängige Speicherung sowie die Kommentierung von Annotationen.

iXentric 2014 als zentralisierter Servermanager.
Die Integration von Adobe-Indesign-Servern basiert nun auf der erst kürzlich von Konzept-iX Software veröffentlichten iXentric 2014-Technologie. Als zentralisierter Servermanager übernimmt die Software laut Hersteller die dynamische Ansteuerung von Adobe- Indesign-Servern innerhalb vernetzter Publishingumgebungen. iXentric verwalte und koordiniere alle Dokumentberechnungen und verteile diese auf die angeschlossenen Indesign-Serverinstanzen – inklusive Priorisierung, Lastverteilung und automatischer Ausfallsteuerung. Über den iXentric-Client erhalten Administratoren ausführliche Berichte sowie grafische Darstellungen der Instanzbelegung und Systemauslastung.

Unterstützung des Online-Editors Chili Publisher.
Um den Anwendern eine noch breitere Auswahl an Dokumenttechnologien anzubieten, unterstützt Publixone 2014 neben den etablierten Lösungen von Adobe und Pageflex jetzt die Technologie des belgischen Herstellers Chili Publish (Flash- und HTML-basierter Online-Editor Chili Publisher).

Verfügbarkeit/Update-Service.
Publixone 2014 steht interessierten Anwendern ab sofort zur Verfügung. Kunden erhalten das Update im Rahmen ihrer Softwareservice-Vereinbarung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...