Weiterempfehlen Drucken

Krause präsentiert auf der Drupa Version 7 seiner Ausschießsoftware KIM

Weitere Themen in Düsseldorf sind CtP, integrierte Workflows für Bogen- und Rollenoffset sowie ein Jet Net-Webportal für externe Rollenoffset-Jobs
 

Für Krause stehen auf der Drupa die automatisierte Bogenmontage übers Web, CtP, integrierte Workflows für Bogen- und Rollenoffset sowie ein Jet Net-Webportal für externe Rollenoffset-Jobs im Fokus.

Krause stellt auf der Drupa 2012 die Version 7 seiner Ausschießsoftware Krause Imposition Manager (KIM) vor. Integriert in den Krause Production-Manager-Workflow wird zudem ein Einstiegsworkflow für den Akzidenzbereich geschaffen. Für den Jet Net-Zeitungsworkflow stellt Krause ein neues Jet Net-Webportal vor, mit dem externe Kunden Druckaufträge planen und über Freigabemeldungen auch deren Verarbeitung steuern können sollen.

Der Krause Imposition Manager 7 wird für ein komfortableres Datenhandling weitere Funktionalitäten der Callas PDF Toolbox integrieren. Zudem setzt Krause auf eine konsequente Automatisierung der digitalen Bogenmontage. Ein automatisierter Ausschieß-Server, die Steuerung und Kontrolle der Jobs per Internet-Browser und die Automatisierung der Bogenmontage über konfigurierbare Produktionsprofile des Anwenders sollen optimierte und automatisierte Sammelformen für den Etikettendruck und Web-to-Print-Anwendungen ermöglichen. Dank der JDF-Anbindung an MIS, Produktionsworkflow und Web-to-Print-Systeme soll KIM laut Krause vom Digitaldruck bis hin zum Highend-Bogen- und vor allem dem neuen großen Rollenoffset die geeignete Lösung sein.

Der Krause Production-Manager-Workflow soll die einfache Konfiguration von Workflows für unterschiedliche Aufträge ermöglichen. Mit integrierter KIM-Bogenmontage bzw. Page Pairing sowie der Einbindung Harlequin-basierter RIPs entstehe ein Einstiegsworkflow mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis, der für neue oder bereits existierende CtP-Anlagen genutzt werden kann, so Krause.

Neben den einzelnen Modulen des Jet Net-Zeitungsworkflows präsentiert Krause zur Drupa ein neues Jet Net-Webportal, da es in vielen Zeitungsbetrieben die Bestrebung gebe, die installierten Druckmaschinen für externe Aufträge oder Semi-Commercial-Anwendungen zu nutzen. Das Webportal soll externe Kunden in die Lage versetzen, Druckaufträge online zu planen und über Freigabemeldungen auch deren Verarbeitung zu steuern. Somit sei es quasi ein Web-to-Print-Interface für die Zeitung, das neue Anwendungsbereiche für die Zeitung erschließen könne.

Ebenfalls mit in Düsseldorf dabei hat Krause unter anderem den automatisierten CtP-Zeitungsbelichter LS Jet Multiformat mit Powerloader, der mit bis zu 6.000 Druckplatten im Zugriff (von Palette) über mehrere Schichten hinweg vollautomatisch produzieren kann.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...