Weiterempfehlen Drucken

Kreatives Schachteldesign

Das "Black Box Project" von Iggesund

Das Projekt von Van Heertum Design (Niederlande) im Rahmen des "Black Box Project" von Iggesund.

In der jüngsten Werbekampagne, dem "Black Box Project", des schwedischen Kartonherstellers Iggesund ließ man den Designern nahezu freie Hand. Einzige Bedingung war, bei der Gestaltung die Eigenschaften des Kartons Invercote zu nutzen. Designer und Designteams mit einschlägiger Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Verpackungs- und Druckprojekten wurden zur Teilnahme aufgefordert. Die ersten Projekte wurden im Rahmen der vom 23. bis 25. November 2010 in Paris stattfindenden Design- und Luxusverpackungsmesse " Les Places d'Or" präsentiert.

Am 23. November wurde das "Black Box Project" gestartet und die ersten beiden Boxen von Landor (Paris) und van Heertum Design (Niederlande) präsentiert. Die Designs des internationalen Designteams unter der Leitung von Creative Director Frans van Heertum und Art Director Annemarie de Brouwer durchlaufen Tiefdruck-, Offsetdruck-, Flexodruck-, Siebdruck- und viele andere Weiterverarbeitungsverfahren, bis das Ergebnis vorliegt. Grund dafür ist laut Frans van Heertum die Eliminierung der Frustration zu Beginn der technischen Produktionsphase: Designs, die auf dem Farbbildschirm und im Hochglanzdruck eindrucksvoll aussehen, stellen sich im Herstellungsverfahren oft als große Enttäuschung heraus. Das Wissen, das bei der Suche nach solchen Problemfeldern zusammengetragen wurde, hat sich bei der Designagentur Van Heertum eingeprägt und resultiert in einem besonderen Projektabwicklungsverfahren.

Maureen Baroni, Stephane Quezel, Jason Little, Rob Evers und ihr Team von Landor aus Paris wollwn Pixel wieder in die greifbare Wirklichkeit zurückbringen. Statt die reale Welt in einer virtuellen Präsentation abzubilden, stellen sie sich gegen den aktuellen Trend. Unter Einbeziehung künstlerischer Konzepte wie dem Rubikubismus oder Mondrians konstruktivistischer Sicht der Welt machen sie das Quadrat zum Maß aller Dinge, wandeln virtuelle Realität quasi in reale Virtualität um, indem sie in einer ständig digitaler werdenden Welt das analoge Gegenstück zum Pixel herstellen. Im Rahmen dieser Idee ließ sich das Team eine individuelle Interpretationen der Pixel einfallen. Gleichzeitig entwickelten Stephane Quezel und Maureen Baroni eine 3D-Konstruktion, um Virtualität wieder in Realität umzusetzen.

"Unsere Kampagne ist natürlich eine Herausforderung für die kreativen Fähigkeiten der teilnehmenden Designer und Designteams. Doch ihre Ideen sind auch eine Herausforderung für Invercote, denn wir haben sie gebeten, den Karton wirklich bis an seine Grenzen zu führen", erklärt Carlo Einarsson, der Leiter der Abteilung Market Communications von Iggesund. "Der Ausgangspunkt aller dieser Konzepte ist ein einfacher Bogen Invercote, der nichts weiter ist als eine Projektionsfläche für Ideen, erdacht von Designprofis, die wissen, was sie wollen. Ich bin hocherfreut über die Begeisterung, mit der alle Designer und Teams diese Aufgabe in Angriff genommen haben, und wie erwartet sind die Ergebnisse atemberaubend", schließt Einarsson.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...